Abo
  • Services:
Anzeige
Mirabyte Frontface: Alternative Touchscreen-GUI für Windows

Mirabyte Frontface

Alternative Touchscreen-GUI für Windows

Weil auch Windows 7 noch keine für Touchscreens besonders geeignete Bedienoberfläche bietet, will das Unternehmen Mirabyte mit seiner Frontface-GUI Abhilfe schaffen. Dieser Windows-Aufsatz ist für Tablet-PCs, Netbooks und für Informationsterminals gedacht.

Mirabyte beschreibt Frontface als vereinfachte Benutzeroberfläche mit eigener Startseite für den Zugriff auf den Webbrowser, E-Mails, soziale Netzwerke, Widgets und reguläre Windows-Anwendungen. Der Aufsatz soll Windows XP, Vista und Windows 7 mit einer intuitiveren, auch für computerunerfahrene Menschen geeigneten GUI versehen, die Touchsreens und kleine Displays berücksichtigt.

Anzeige

Eine eine als "Notification Center" bezeichnete Nachrichten-Zentrale soll vor Informationsüberflutung schützen - indem Informationen von unterschiedlichen Programmen und aus diversen Informationsquellen im Web gesammelt und dem Benutzer je nach Relevanz präsentiert werden. Ein Beispielscreenshot zeigt das mit E-Mails, Twitter- und RSS-Feeds, er wirkt aber noch nicht sonderlich übersichtlich.

  • Mirabyte Frontface - Apps
  • Mirabyte Frontface
  • Mirabyte Frontface
  • Mirabyte Frontface
  • Mirabyte Frontface
  • Mirabyte Frontface
  • Mirabyte Frontface - Notification Center
  • Mirabyte Frontface
  • Mirabyte Frontface
  • Mirabyte Frontface
  • Mirabyte Frontface
Mirabyte Frontface

Die Wiedergabe und Verwaltung von Musik, Videos und Fotos wird ebenfalls unterstützt. Über einen Katalog sollen weitere Apps und Widgets bezogen werden können.

"Während iPad und Android-Tablets nicht zuletzt wegen der einfachen Bedienbarkeit immer beliebter werden, fehlt es den prinzipiell leistungsfähigeren, auf Windows basierenden Geräten an einer intuitiven Benutzeroberfläche, die sich optimal auf Touchscreen-Geräten und kleineren Displays von Netbooks nutzen lässt", heißt es im Mirabyte-Blog. Mit Frontface will das Unternehmen zeigen, "dass Windows auch auf einem Tablet oder Netbook richtig Spaß machen kann."

Mirabyte hat verschiedene Versionen der kostenpflichten Software geplant:

  • Frontface Ultimate (für alle Geräte, inklusive Desktop PCs, Notebooks und Laptops)
  • Frontface for Netbooks (optimiert für kleine Bildschirme ohne Touchscreen)
  • Frontface for Tablets (optimiert für Touchscreen-Geräte)
  • Frontface for Business (für geschäftliche Nutzung)
  • Frontface for Public Displays (für öffentliche Informationssysteme)
Frontface ist noch in der Entwicklung, ein öffentlicher Betatest soll in Kürze starten. Nach Fertigstellung sollen Frontface Ultimate und Frontface for Public Displays den Anfang machen, die anderen Versionen sollen später folgen.


eye home zur Startseite
BlarM 23. Jul 2010

Weil dieser gekaufte Anbieter dann von der Bürokratie von Microsoft erdrückt wird, bis...

Ahja... 23. Jul 2010

Guck dir mal Meego Pad an ;) http://www.youtube.com/watch?v=iVIKYF7MOzU Oder standard...

csharper 22. Jul 2010

MS Expression Studio? :P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chrono24 GmbH, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. BWI GmbH, Strausberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€
  2. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. 5G

    Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

  2. Indie-Rundschau

    Die besten Indiespiele des Jahres

  3. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  4. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  5. Einkaufen und Laden

    Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  6. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  7. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  8. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  9. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  10. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    |=H | 09:10

  2. Re: Wo man überall kostenlos laden darf...

    0IO1 | 09:07

  3. Re: Aussehen

    Mithrandir | 09:07

  4. Ausgewiesener Parkplatz nur für E-Autos?

    neoy | 09:06

  5. Hellblade

    mekkv2 | 09:05


  1. 09:21

  2. 09:00

  3. 07:30

  4. 07:18

  5. 07:08

  6. 17:01

  7. 16:38

  8. 16:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel