Abo
  • Services:

Online-Filmarchiv

Vom Charme eines Urlaubs an der britischen Südküste um 1950

Schon bevor es Youtube gab, gab es Filmenthusiasten. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts drehten sie, was das Zeug hielt: Alltagsszenen, Dokumentationen und improvisierte Komödien. Das Yorkshire Film Archive zeigt jetzt eine Auswahl solcher Filme im Internet.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer
Online-Filmarchiv: Vom Charme eines Urlaubs an der britischen Südküste um 1950

Wissen Sie, wie das Pferd aussah, das die letzte Pferdebahn in Sheffield zog? Oder was den Flair eines Urlaubs an der britischen Südküste in den 1950er Jahren ausmachte? Wahrscheinlich nicht. Ab sofort haben Sie aber die Gelegenheit, diese und weitere Wissenslücken aufzufüllen. Das Yorkshire Film Archive unterstützt dabei. Das regional ausgerichtete Archiv hat sich die Mühe gemacht, alte, analoge Kurzfilme zu digitalisieren und im Internet bereitzustellen.

Der Kuss im Tunnel

Stellenmarkt
  1. Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes gGmbH, München, Wiesentheid
  2. Garz & Fricke GmbH, Hamburg

Die ältesten Filme stammen aus den 1890er Jahren und zeigen beispielsweise den Besuch von Queen Victoria in Sheffield im Jahr 1897, Straßenszenen aus Leeds von 1898 oder den Kuss im Tunnel von 1899. Eine frühe Stummfilmkomödie ist Die Rechte der Frauen von 1899, dessen Beschreibung sich folgendermaßen liest: "Dies ist ein komödiantischer Kurzfilm über zwei Frauen, gespielt von Männern, denen die Kleider an einem Zaun festgenagelt werden."

Der Archivbestand reicht bis in die 2000er Jahre hinein und deckt so unterschiedliche Genres wie Dokumentarfilm, Werbefilm, Familienfilm und Spielfilm ab. Darunter lassen sich auch historisch hochinteressante Stücke entdecken. So finden sich beispielsweise eine ganze Reihe von Filmen, die das Leben während des zweiten Weltkriegs zeigen. So zeigt etwa Munitions Factory Arbeiterinnen in einer Munitionsfabrik und Sheffield at War einen Besuch von König George VI und Queen Elizabeth in der zerbombten Stadt.

Um eine schnelle Orientierung im digitalen Archivbestand zu ermöglichen, lassen sich die Filme nach Kriterien wie Thema, Jahrzehnt oder Gebiet filtern. Eine Suchfunktion erlaubt die gezielte Suche nach einzelnen Filmtiteln oder eine Stichwortsuche. Wer sich registriert, kann seine Lieblingsfilme mit Lesezeichen markieren. Das Filmarchiv will nach eigener Aussage den Bestand kontinuierlich erweitern. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 158,80€
  2. 184,99€
  3. 69,99€ statt 119,99€
  4. 179,99€ statt 229,99€

Thank god it's... 23. Jul 2010

*LOL* Ich will ja nichts sagen, aber die Videos SIND von DAMALS und landen jetzt im...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /