Abo
  • Services:

zEnterprise 196

IBM vereint Mainframe, Power7 und x86

Mit dem neuen zEnterprise 196 hat IBM seine neue Mainframe-Generation enthüllt. Es ist IBMs Mainframe mit der bislang höchsten Rechenleistung und Skalierbarkeit. Er kann um Power7 und x86-Systeme erweitert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
zEnterprise 196: IBM vereint Mainframe, Power7 und x86

IBMs neuer Mainframe zEnterprise 196 kann mit bis zu 96 Prozessoren bestückt werden, die je mit einer Taktfrequenz von 5,2 GHz laufen und in 45-Nanometertechnik gefertigt werden. So soll der Großrechner bis zu 50 Milliarden Operationen pro Sekunde ausführen können. Dabei kann das System auf maximal 3 TByte Arbeitsspeicher zurückgreifen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

Effiziente Prozessoren, effizientere Netzteile und Stromverteilung sowie Sensoren kombiniert mit einer ausgeklügelten Kühlungssteeuerungsfirmware sollen dafür sorgen, dass der neue Mainframe nicht mehr Leistung benötigt als sein Vorgänger, aber 60 Prozent mehr Kapazität bietet.

Power7- und x86-Systeme integrieren

Mit der zEnterprise Bladecenter Extension kann das zEnterprise 196 um zusätzliche Systeme erweitert werden. Das können Server auf Basis von Power7-Prozessoren mit AIX ebenso sein wie x86-Systeme mit Linux. Zudem plant IBM Blades, die spezielle Aufgaben beschleunigen sollen. Dazu zählt der Smart Analytics Optimizer, der die Analyse großer Datenmengen bis zu zehnfach beschleunigen soll.

Die Firmware zEnterprise Unified Resource Manager sorgt dafür, dass alle System zentral verwaltet werden können. So soll das neue zEnterprise 196 die unterschiedlichen Systeme vereinen und Unternehmen die Möglichkeit geben, die unterschiedlichen Plattformen in einem System zu konsolidieren, das die Vorteile eine Mainframes bietet. Stellt der Unified Resource Manager beispielsweise fest, dass ein x86-System der Serien System x Probleme hat, kann er die Aufgaben automatisch ein ein anderes x86-Blade übertragen. Zugleich aber fordert das System per E-Mail bei IBMs Serviceabteilung einen Telefonanruf an, um das Problem zu lösen.

  • IBM zEnterprise 196
  • IBM zEnterprise 196
  • IBM zEnterprise 196
  • IBM zEnterprise 196
  • IBM zEnterprise 196
  • IBM zEnterprise 196
  • IBM zEnterprise 196
IBM zEnterprise 196

Letztendlich sollen sich auf einem voll konfigurierten Cluster aus zEnterprise-Systemen mehr als 100.000 virtuelle Maschinen betreiben lassen.

Neue Software für mehr Leistung

Für mehr Leistung soll auch neue Software sorgen. Das fängt bei den Prozessoren an, die dank neuer integrierter Software datenintensive Anwendungen und Java-Applikationen um bis zu 60 Prozent beschleunigen soll. Hinzu kommt ein neuer Rational-C++-Compiler, der ebenfalls bis zu 60 Prozent mehr Leistung verspricht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Andy31231 07. Okt 2010

In der Praxis werden die Preise verhandelt. Oft gibt es bessere Konditionen wenn eine...

Max Mutzke 22. Jul 2010

Wenn du mir einen Transaktionsmonitor zeigst, der genauso schnell ist und auch genau so...

derJimmy 22. Jul 2010

BTW: http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=the+answer+to+life%2C+the+universe+and...

Ext 22. Jul 2010

... dann kannst du es dir nicht leisten ;)

md (Golem.de) 22. Jul 2010

Wenigstens bemühen wir uns um lustige Vertipper :-) Das w ist nachgefügt. Danke.


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /