• IT-Karriere:
  • Services:

Shazam Encore

Musikerkennung für Android gegen Bezahlung (Update)

Die Musikerkennungssoftware Shazam gibt es nun auch für die Android-Plattform als Bezahlversion Encore. Die Gratisversion kann nun nur noch für maximal fünf Musikerkennungen pro Monat verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Shazam Encore: Musikerkennung für Android gegen Bezahlung (Update)

Bislang konnte Shazam auf Android-Smartphones kostenlos genutzt werden, um damit beliebig oft Musikstücke zu erkennen. Es gab keine Beschränkungen. Das ändert sich mit dem Erscheinen der Encore-Version von Shazam, die im Android Market 3,99 Euro kostet. Die neue kostenlos verfügbare Basisversion von Shazam kann dauerhaft nur noch maximal fünf Musikstücke pro Monat erkennen. Nur die ersten sieben Tage sind alle Funktionen von Shazam Encore nutzbar.

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach

Mit der Version 2.0 von Shazam werden auch Songtexte gefunden, es gibt Tourinformationen zu Musikern und Youtube-Links zu den Videoclips der gefundenen Lieder. Die Encore-Version liefert eine unbeschränkte Musikerkennung und gibt Empfehlungen zu ähnlichen Musikstücken. In den USA ist ein Direktzugriff auf das US-Webradio Pandora integriert.

Wer bereits Shazam für Android installiert hat und das Update auf Shazam 2.0 nicht mitmacht, kann weiterhin unbegrenzt viele Musikstücke mit der Vorversion erkennen lassen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Allerdings fehlen dann die neuen Funktionen von Shazam 2.0.

Nachtrag vom 22. Juli 2010, 15:58 Uhr:

Wer Shazam bereits vor dem 13. Juli 2010 installiert hat, soll bedenkenlos auf die Version 2.0 wechseln können, ohne dass es die Einschränkungen bei der Musikerkennung gibt. Dann können auch mit der Gratisversion beliebig viele Musikstücke erkannt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

killerapp 23. Jul 2010

Ich hab das schon vor Shazam oft genutzt und nutzte es auch heute öffters... In der CH...

nicooo 22. Jul 2010

Ist das teil auf Andoid auch so ne Datenkrake? Hab letztens nen recht ausfürhlichen Titel...

GPS 22. Jul 2010

Wozu muss SoundHound meinen genauen GPS-Aufenthalt wissen? *grml* Sowas nervt ... wir...

Mr.Goro 22. Jul 2010

Kann bestätigen, dass auch meine kostenlose Version, die ich schon länger installiert...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    •  /