Abo
  • Services:

Spielentwicklung

Beast und Turtle gehören jetzt Autodesk

Autodesk übernimmt das schwedische Softwarehaus Illuminate Labs - und damit die beiden Middleware-Lösungen Beast und Turtle, die oft bei der Entwicklung von Computerspielen Verwendung finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Unternehmen Autodesk hat die vollständige Übernahme von Illuminate Labs bekanntgegeben, das seinen Sitz im schwedischen Göteborg hat. Stellenkürzungen oder Verlegungen sind nicht geplant - lediglich Illuminate-Chef Magnus Wennerholm wechselt in den Vorstand von Autodesk nach Kalifornien. Finanzielle Details zu der Transaktion liegen nicht vor.

Stellenmarkt
  1. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten/Oberntudorf
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Durch die Übernahme gehört jetzt Beast zu Autodesk. Mit der Middleware, die unter anderem mit der Unreal Engine und Gamebryo Lightspeed zusammenarbeitet, lässt sich die globale Beleuchtung einer Spielewelt verbessern, außerdem sorgt sie für dynamische Charakterbeleuchtung. Beast kam unter anderem in Alpha Protocol und Mirror's Edge zum Einsatz.

Des weiteren besitzt Autodesk nun die Rechte an Turtle, einem Plugin für das von Autodesk stammende Maya. Auch Turtle ist für die Beleuchtung zuständig. Mit der Software lassen sich Lichttexturen im voraus berechnen. Sie soll künftig direkt in Maya integriert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

ä 22. Jul 2010

ist autodesk schüchtern? ihre produkt finden jedenfalls weltweit verwendung.


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /