Baidu

Chinesische Suchmaschine profitiert vom Google-Rückzug

Der chinesische Suchmaschinenbetreiber Baidu hat seinen Gewinn im zweiten Quartal 2010 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2009 mehr als verdoppelt. Baidu konnte seine Position auf dem chinesischen Markt ausbauen. Die Suchmaschine profitierte auch vom Rückzug Googles aus China.

Artikel veröffentlicht am ,
Baidu: Chinesische Suchmaschine profitiert vom Google-Rückzug

Die chinesische Suchmaschine Baidu hat offensichtlich vom Rückzug des Konkurrenten Google aus China profitiert. Das Unternehmen konnte seinen Nettogewinn im zweiten Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres mehr als verdoppeln, berichtet das Wall Street Journal.

Stellenmarkt
  1. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
  2. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
Detailsuche

Baidu verzeichnete zwischen April und Juni 2010 einen Nettogewinn von 837,4 Millionen Yuan, umgerechnet knapp 96 Millionen Euro. Das bedeutete einen Gewinn von 2,4 Yuan, etwa 27 Euro-Cent pro Aktie. Analysten waren von umgerechnet 3 Cent weniger ausgegangen. Im zweiten Quartal 2009 hatte der Gewinn noch 383,3 Millionen Yuan, knapp 44 Millionen Euro betragen.

Baidu war schon vor Googles Rückzug im März Marktführer in China gewesen. Das Unternehmen hat jedoch durch das Verschwinden der Nummer 2 noch einmal gewonnen: Baidus Marktanteil stieg um 6 Prozent auf 70 Prozent im zweiten Quartal 2010. Im gleichen Zeitraum verlor Google 6 Prozent und hat nun einen Anteil von 24 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /