Nokia

Das N8 wird unser bestes Smartphone

Nokia strauchelt, gibt sich aber kämpferisch. Das Unternehmen meldet für das zweite Quartal 2010 ein Umsatzplus von nur einem Prozent auf 10,005 Milliarden Euro - bei deutlichem Gewinnrückgang.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia: Das N8 wird unser bestes Smartphone

"Trotz der anhaltenden wettbewerblichen Herausforderungen gibt es zum Ende des zweiten Quartals einige Gründe optimistisch in unsere Zukunft zu blicken", kommentiert Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo die schwachen Quartalszahlen des Marktführers. Nokias operativer Gewinn ging von 775 Millionen Euro um 15 Prozent auf 660 Millionen Euro zurück. Der Umsatz stieg derweil um 1 Prozent auf 10,005 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Frontend / Backend / Fullstack
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Was den angeblich vor dem Aus stehenden Nokia-Chef optimistisch stimmt? Der globale Mobiltelefonmark wächst ordentlich und Nokia habe im zweiten Quartal deutlich mehr Telefone verkauft: 111,1 Millionen statt 103,2 Millionen im Vorjahr. Das Problem: Nokia wächst vor allem in Schwellenländern und verkauft dort hauptsächlich billige Geräte mit geringeren Gewinnmargen. So konnte Nokia nach Stückzahlen besonders in Lateinamerika zulegen, und zwar um 26 Prozent auf 11,2 Millionen verkaufte Geräte. Auch in Euro verkauft Nokia mehr Telefone, 26,1 Millionen statt 23,1 Millionen im Vorjahr. In Nordamerika tut sich Nokia weiterhin schwer. Konnten die Finnen hier im zweiten Quartal 2009 noch 3,2 Millionen Mobiltelefone verkaufen, waren es in diesem Jahr nur 2,6 Millionen Stück.

Der durchschnittliche Verkaufspreis eines Mobiltelefons von Nokia sank von 64 auf 61 Euro. Das liegt vor allem an Nokias Schwäche im Smartphonebereich, der hohe Margen verspricht. Hier sind Apple und Android erfolgreich unterwegs.

Nokia aber will in diesem Bereich angreifen und setzt auf das kommende Nokia N8. Das bereits im April 2010 angekündigte Gerät läuft als erstes mit Symbian^3 und soll "eine User Experience bieten, die allen anderen Nokia-Smartphones überlegen ist", so der Nokia-Chef. Weitere Geräte mit Symbian^3 sollen kurz nach dem N8 folgen, das im dritten Quartal 2010 auf den Markt kommen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 23. Jul 2010

Jo, das geht mir auch auf den Senkel. Bin aber vielleicht einmal zu oft hier als...

Snoopy_78 23. Jul 2010

Das ist eine Behauptung, da man deine Oberweite hier weder sehen noch anfassen kann...

Fido 23. Jul 2010

Was meinst du mit "das Ausland"? Wird in Frakreich mehr umgesetzt? Oder können sich die...

googel 23. Jul 2010

Bullshit! Symbian ist ein 1a System, das leistet, wofür es gedacht ist (Tipp: Um auf dem...

soso1234 23. Jul 2010

Es gibts noch winCE Geräte. Ich besitze ein HTC Touch Diamond 2 und find es einfach nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /