• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Smartphone

Das Nexus One ist bei Google ausverkauft

Das Android-Smartphone Nexus One ist von Google nicht mehr zu bekommen. In weniger als einer Woche ging Googles letzte Lieferung von Nexus-One-Geräten weg. Über Netzbetreiber wird das Mobiltelefon weiter angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Smartphone: Das Nexus One ist bei Google ausverkauft

Im Mai 2010 hatte Google verkündet, das Nexus One nur noch eine Weile direkt anzubieten. Google räumte ein, dass das Vertriebskonzept des Konzerns gescheitert ist und die Verkaufszahlen des Nexus One weit hinter Googles Erwartungen zurückgeblieben sind. Vor knapp einer Woche hatte Google dann die letzte Lieferung des Nexus One für den Direktvertrieb erhalten.

  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
  • Google Nexus One
Google Nexus One
Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

Googles Bestellseite für das Nexus One weist nun darauf hin, dass es das Gerät dort nicht mehr zu kaufen gibt. Wie viele Geräte mit der letzten Lieferung ankamen, verschweigt Google. Es bleibt also offen, ob es zum Schluss eine starke Nachfrage nach dem Nexus One gab oder ob die Nachfrage unverändert war und die letzte Lieferung nur wenige Geräte umfasste.

Nexus One weiterhin bei Vodafone im Sortiment

Zwar gibt es das Nexus One nicht mehr direkt von Google, es kann aber über Netzbetreiber weiter gekauft werden. In Deutschland bietet Vodafone das Nexus One seit Ende Mai 2010 an.

Das bei Google direkt gekaufte Nexus One hatte das jüngste Android-Upgrade zweieinhalb Wochen früher erhalten als bei Vodafone gekaufte Geräte. Für das bei Vodafone gekaufte Nexus One läuft derzeit noch die Verteilung von Android 2.2. Vermutlich wird das auch in Zukunft so sein, denn Vodafone erklärte die Verzögerung bei der Auslieferung damit, dass die Firmware getestet werde, bevor sie an die Geräte verteilt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 31,99€

Folgen Sie uns
       


Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das Duell der Purismus-Pedelecs
Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test
Das Duell der Purismus-Pedelecs

Schwarz, schlank und schick sind die urbanen E-Bikes von Cowboy und Vanmoof. Doch nur eines der Pedelecs liest unsere Gedanken.
Ein Praxistest von Martin Wolf

  1. Montage an der Bremse E-Antrieb für Mountainbikes zum Nachrüsten
  2. Hopper Dreirad mit Dach soll Autos aus der Stadt verdrängen
  3. Alternative zum Auto ADAC warnt vor Überlastung von E-Bikes

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
    Zwischenzertifikate
    Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

    Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
    Von Hanno Böck

    1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
    2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
    3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach

      •  /