Schwarzkopien

Nintendo vor Gericht erfolgreich

Einen Erfolg im Kampf gegen Schwarzkopien feiert Nintendo: Das Unternehmen hat sich gegen elf niederländische Onlinehändler durchgesetzt, die R4-Module und Modchips importiert und verkauft haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Schwarzkopien: Nintendo vor Gericht erfolgreich

Nintendo hat ein Gerichtsverfahren in Den Haag gegen elf Onlinehändler gewonnen. Die Verurteilten hatten sogenannte R4-Module und Modchips importiert und an Kunden in ganz Europa verkauft. Mit dem Zubehör lassen sich Schwarzkopien auf Nintendo DS und Wii abspielen. Problematisch für Nintendo sind vor allem die R4-Module, mit denen sich aus dem Internet heruntergeladene Software auf den Handhelds abspielen lässt. Sie gelten als eine wichtige Ursache für die teils dramatischen Umsatzrückgänge mit DS-Software, die viele Publisher beklagen.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator / Junior Projektleitung (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Erlensee
  2. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München
Detailsuche

In einer Mitteilung weist Nintendo darauf hin, dass die konsequente Durchsetzung des Urheberrechts auch den Partnern - andere Publisher und Entwicklerstudios - diene, die viel Zeit und Geld in die Produktion von Software steckten.

In der nächsten Generation seiner Handhelds, die mit einem Stereoskopie-Bildschirm ausgestatteten 3DS, hat Nintendo nach eigenen Angaben besonders sichere Anti-Schwarzkopierfunktionen integriert. Details nennt das Unternehmen nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

Micheal Winslow 23. Jul 2010

Denn eure Raubkopien geben erzieherisch so gar nichts her, sind wahrscheinlich hässlich...

bananensaft 22. Jul 2010

Naja, so einfach ist es dann doch nicht. gogoNintendo hat gesagt, dass der NDS ein...

iKnow 22. Jul 2010

guten tag herr content-mafia troll... heute schon realität wahrgenommen oder lieber auf...

Gurkenfass 22. Jul 2010

Oh nein, ich will damit nur sagen das die Kopien nie aussterben werden, weil es immer...

filipo 22. Jul 2010

Da freut sich Nintendo sicherlich auch darüber.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /