Abo
  • IT-Karriere:

Unsichtbar

Tarnvorrichtung aus Glas

Forscher an der Pennsylvania State University haben eine nicht-metallische Tarnvorrichtung entwickelt, die zumindest in Simulationen kleine Objekte unsichtbar macht. Experimente mit größeren Wellenlängen zeigen positive Ergebnisse.

Artikel veröffentlicht am ,
Unsichtbar: Tarnvorrichtung aus Glas

Tarnvorrichtungen, die unsichtbar machen, spielen in der Science-Fiction- und Fantasy-Literatur immer wieder eine Rolle, sei es der Ring im Herrn der Ringe, getarnte romulanische Raumschiffe in Star Trek oder der Unsichtbarkeitsumhang von Harry Potter. Die Idee fasziniert auch diverse Forschergruppen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen.

Stellenmarkt
  1. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  2. Dataport, verschiedene Standorte

So auch eine um Elena Semouchkina an der Pennsylvania State University, die im Journal Applied Physics Letters über ihre Fortschritte berichtet. Sie hat eine Infrarot-Tarnvorrichtung aus Glas entwickelt.

Die Tarnvorrichtung besteht aus identischen Glas-Resonatoren, die aus chalkogenidem Glas hergestellt werden, einem nichtleitenden, dielektrischen Material. In Computersimulationen soll die Tarnvorrichtung Objekte vor Infrarotwellen unsichtbar machen.

Wie andere Forscher greift auch die Gruppe um Semouchkina auf Metamaterialien zurück. Sie verfügen über eine Oberfläche, deren Strukturen sich tausendfach wiederholen und kleiner sind als die Länge der Wellen des sichtbaren Lichts (zwischen 400 und 700 Nanometer). Solche Oberflächen reflektieren auftreffendes Licht nicht, sondern leiten es um den Gegenstand herum. So scheint es, als sei das Objekt nicht da.

Derzeit testen die Forscher eine Tarnvorrichtung, die auf Mikrowellen ausgelegt ist, die eine deutlich größere Wellenlänge haben, die im nicht sichtbaren Spektrum liegt. Damit konnten sie bereits Metallzylinder unsichtbar machen, die bis zu 7,5 cm im Durchmesser und maximal 10 cm in der Höhe messen.

Ausgehend von diesen Experimenten wollen die Forscher sich nun an Wellen mit höheren Frequenzen und damit kürzerer Wellenlänge herantasten. Die spannendsten Anwendungen für die Technik gebe es schließlich bei Frequenzen im Bereich des sichtbaren Lichts, so Semouchkina.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. 4,99€
  3. 3,99€
  4. (-81%) 0,75€

IT-Drops 23. Jul 2010

"Invisible Technology" !!!!

Autarn 23. Jul 2010

Ist doch ein super Mückenschutz!

MZ 23. Jul 2010

Ach nee, erzähl doch nicht sowas. Als nächstes erzählst noch dass es den Weihnachtsmann...

gandalf 23. Jul 2010

muss dem aber schon gewissermassen recht geben. Das eine ist sci-fi + technik, und das...

Hutmacher 22. Jul 2010

Ach, diese Tarnkappe ist ein alter Hut. Bei vielen Hundebesitzern ist die schon lange im...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /