Festplattenhersteller

Western Digital liegt wieder vor Seagate

Western Digital hat auch im letzten Quartal mehr Festplatten ausgeliefert als der Konkurrent Seagate. Doch die Prognosen der Analysten hat WD verfehlt. Beide Firmen waren mit einer unerwarteten Nachfrageschwäche konfrontiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Festplattenhersteller: Western Digital liegt wieder vor Seagate

Western Digital hat in seinem vierten Finanzquartal (April bis Juni 2010) einen Gewinn von 265 Millionen US-Dollar (1,13 US-Dollar pro Aktie) verzeichnet. Im Vorjahreszeitraum wurden 196 Millionen US-Dollar (86 Cent pro Aktie) erwirtschaftet. Damit legte der Gewinn um 35 Prozent zu. Der Umsatz stieg von 1,93 Milliarden US-Dollar auf 2,38 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Mitarbeiter/in (m/w/d) IT-Helpdesk/IT-Support
    Rudolf Wöhrl SE, Nürnberg
Detailsuche

Die Analysten hatten vor Sonderposten einen Gewinn pro Aktie von 1,35 US-Dollar erwartet. Das Unternehmen erreichte nur 1,23 US-Dollar pro Aktie. Auch beim Umsatz wollten die Analysten mit 2,45 Milliarden US-Dollar etwas mehr sehen. Konzernchef John Coyne sagte in einer Erklärung, dass das Unternehmen "im Juni-Quartal mit einer schwächeren Nachfrage als erwartet konfrontiert war".

Western Digital konnte den Konkurrenten Seagate mit 49,7 Millionen ausgelieferten Festplatten ein weiteres Mal übertreffen. Seagate erreichte nur 47 Millionen Stück.

Seagate hatte gestern einen deutlich höheren Gewinn von 379 Millionen US-Dollar (76 Cent pro Aktie) berichtet. Der Umsatz stieg um 13 Prozent auf 2,66 Milliarden US-Dollar. Seagate ist stärker abhängig von den IT-Ausgaben der Unternehmenskunden als der stärker endkundenorientierte Konkurrent Western Digital. Seagate-Chef Steve Luczo machte die Verschuldungsprobleme in Europa und eine schwächere Nachfrage der Kunden in den USA und Europa für die Ergebnisse verantwortlich.

Western Digital bereitet die ersten Laufwerke mit 3 TByte Kapazität vor. Den Anfang machte ein Modell der Serie Caviar Green mit 2 TByte, das dafür nur noch drei Magnetscheiben benötigt. Mit mehr dieser Scheiben wären über 3 TByte möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Atalanttore 16. Okt 2010

Meine WD MyBook-Platte ist noch nie richtig gelaufen. Meine Anfrage an den WD Support...

Mumpitz 23. Jul 2010

wegen des Alters...

DREIFRAGEZEICHEN 22. Jul 2010

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Western-Digital-enttaeuscht-die-Analysten-1043391...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Artikel
  1. Huawei und Xiaomi: Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones
    Huawei und Xiaomi
    Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones

    Die litauische Regierung rät von der Nutzung chinesischer Smartphones ab. Diese könnten heruntergeladene Inhalte zensieren.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /