eBay

Paypal bleibt das wichtigste Wachstumsfeld

Ebay zeigt das stärkste Wachstum im Quartal mit seinen Onlinebezahldiensten Paypal und Bill Me Later. Doch der Konzern ist wegen des starken US-Dollars unter Druck und senkte die Jahresprognosen.

Artikel veröffentlicht am ,
eBay-Chef John Donahoe
eBay-Chef John Donahoe

Ebay konnte den Gewinn im zweiten Quartal 2010 auf 412 Millionen US-Dollar (31 Cent pro Aktie) steigern. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 327 Millionen US-Dollar (25 Cent pro Aktie) verbucht. Der Umsatz wuchs um 6 Prozent auf 2,22 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Expertise Lead (m/w/d) Fraud Prevention
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg, Hannover
  2. Technical Support Engineer VoIP (m/w/d)
    Swyx Solutions GmbH, Erkrath bei Düsseldorf
Detailsuche

Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 40 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten auf der Basis nur 38 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 2,16 Milliarden US-Dollar erwartet.

Künftig Übernahmen möglich

"Wir haben ein starkes Quartalsergebnis abgeliefert und dabei globale Stärke und zunehmende Vielfalt unseres Geschäfts gezeigt", sagte Konzernchef John Donahoe. Paypal sei stark und gewinne weiter an Stärke und eBays Turnaround laufe weiter, was sich in einer hohen Performance in Europa und wichtigen Veränderungen in den USA zeige. Der Konzern werde weiter notwendige Investitionen tätigen, um im Konkurrenzkampf mitzuhalten, sagte Donahoe.

Umsatzprognose für 2010 reduziert

Das stärkste Wachstum zeigte sich bei der zweitgrößten Konzernsparte Online Payments, zu der Paypal und die Ratenkreditplattform Bill Me Later gehören. Der Konzernteil legte beim Umsatz um 22 Prozent auf 817 Millionen US-Dollar zu. eBays Marketplaces schaffte eine Steigerung von 11 Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar.

eBay senkte wegen der zunehmenden Stärke des US-Dollars seine Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr um 250 Millionen US-Dollar.

Im laufenden Quartal werde der Umsatz bei 2,13 Milliarden US-Dollar bis 2,18 Milliarden US-Dollar liegen. Die Analysten wollten 2,21 Milliarden US-Dollar sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Max Risk 22. Jul 2010

Moneybookers, Sie wissen nicht welcher Zwang? Ja, wo leben Sie denn ... Wenn man weniger...

Batman 22. Jul 2010

na ja, zynisch gesagt, stimmt die Aussage doch. Die wachsen auf Kosten Unschuldiger und...

bämm 22. Jul 2010

nicht so'n möchtegern-gedöns ohne jegliche sicherheiten.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Artikel
  1. iPhone 13: Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic
    iPhone 13
    Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic

    Ergebnisse des Geekbench-Benchmarks zeigen, dass das iPhone 13 Pro wie erwartet im GPU-Bereich deutlich zugelegt hat.

  2. Bürosuite: Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober
    Bürosuite
    Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober

    Wer Office nicht abonnieren, sondern kaufen will, kann ab 5. Oktober 2021 die neue Version Office 2021 erwerben.

  3. Connect-App: Hacker-Verfahren wegen CDU-Wahlkampf-App eingestellt
    Connect-App
    Hacker-Verfahren wegen CDU-Wahlkampf-App eingestellt

    Die Entwicklerin Lilith Wittmann fand Lücken in einer CDU-App und wurde dafür angezeigt. Das Verfahren ist nun eingestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD (u. a. Zombieland 1 & 2 29,99€) • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • iPhone 12 Pro 256GB 989€ [Werbung]
    •  /