Abo
  • Services:
Anzeige
Ausprobiert: Das iPad als externer Bildschirm für Windows

Ausprobiert

Das iPad als externer Bildschirm für Windows

Unter Windows kann das iPad jetzt als externer Monitor benutzt werden. Bisher war das Mac-Besitzern vorbehalten. Bartels Media schafft mit Maxivista für das iPad Abhilfe.

Maxivista ist eine kleine Anwendung, die das iPad in einen externen Monitor verwandelt. Nach dem Start wartet die App auf einen Windows-Rechner, um als externes WLAN-Display zu agieren. Auf dem Windows-Rechner muss ein Server installiert werden, der sich um die Ansteuerung des iPad kümmert.

Anzeige

Um das iPad als Bildschirm nutzen zu können, braucht der Anwender Adminstrationsrechte, die die Serveranwendung per UAC automatisch anfragt. Anschließend wird die 3D-Oberfläche Aero von Windows abgeschaltet und auf die alte Ansicht umgestellt. Das iPad entdeckt den Windows-Server automatisch.

Das funktioniert auch mit mehreren WLANs. Unser Windows-PC war beispielsweise mit einem 5-GHz-Netzwerk verbunden, während das iPad sich mit dem 2,4-GHz-Access-Point mit einer anderen SSID verband. Wichtig ist nur, dass die beiden Geräte im selben Netzwerk arbeiten.

Der Anwender kann bestimmen, wo sich das iPad im Verhältnis zum Windows-Monitor befindet und anschließend anfangen, bestimmte Fenster herüberzuschieben. Ideale Kandidaten sind beispielsweise Instant Messenger, Werkzeugleisten oder auch ein Browserfenster von Opera, das eine bestimmte Webseite alle paar Minuten neu lädt, die der Nutzer beobachten möchte.

Wir haben Maxivista mit Windows 7 ausprobiert, hier funktionierte die App recht gut. Natürlich bedeutet die WLAN-Verbindung eine Beschränkung. Kompressionsartefakte waren zu sehen und die Aktualisierungsgeschwindigkeit war nicht mit einem echten Zweitmonitor vergleichbar. Videos kann der Anwender über das Zweitdisplay nicht vernünftig anschauen. Bei anderen Anwendungen kann er in den Einstellungen optimieren oder Maxivista selbst optimieren lassen.

Das Drehen des Bildschirms funktioniert auch. Während das iPad selbst den Bildschirm tatsächlich nur dreht, muss Windows die Auflösung umstellen. Die Dreh-Fähigkeit fehlt Microsofts Betriebssystem leider. Das Umstellen der Auflösung nimmt aber nur wenige Sekunden in Anspruch.

Was Maxivista fehlt, ist die Möglichkeit, den Touchscreen des iPads zu nutzen. Instinktiv berührten wir beim Testen das Display, was leider keinerlei Auswirkungen hatte. Praktisch wäre das beispielsweise, um mal eben eine Ok-Schaltfläche zu bestätigen. Das geht schneller, als den Mauscursor erst den weiten Weg zum iPad gehen zu lassen. Geplant ist so eine Funktion von Bartels Media aber. Der Anschluss mehrerer iPads ist übrigens ebenfalls nicht möglich.

Wer ohnehin ein iPad und einen Windows-PC sein eigen nennt, für den ist Maxivista ein sehr interessantes Werkzeug. Die Anwendung kostet im Appstore 8 Euro.


eye home zur Startseite
Debus 22. Okt 2010

um einen medienrechner mit ner funkmaus und dem ipad als bildschirm bequem von ueberall...

Artonno 26. Jul 2010

Nein, das Display ist recht ordentlich.

flasherle 26. Jul 2010

viel zu groß das ding dafür...

wuffel 26. Jul 2010

2 Monitore > 1 einem größeren. Haette ich ein IPad, ich wuerd das wohl benutzen. :)

t 25. Jul 2010

um mal die Idee von MichaelG, ich denke so hatte er das gemeint, näher zu erläutern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WINGS - Wismar International Graduation Services GmbH, Wismar
  2. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Efringen-Kirchen
  3. Deutsche Post DHL Group, Staufenberg
  4. Haldex Brake Products GmbH, Heidelberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,37€
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...
  3. 79,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  2. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  3. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  4. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  5. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  6. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  7. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  8. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  9. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten

  10. Sounddesign

    Wie vertont man ein geräuschloses Auto?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Natürlich muss es gesetzlich reguliert werden

    drudenfuss | 16:09

  2. Re: Netzabdeckung Norwegen

    Dwalinn | 16:09

  3. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Eisboer | 16:08

  4. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    dEEkAy | 16:08

  5. Re: Also ich mag den Straßenbahnsound ....

    ArcherV | 16:07


  1. 16:01

  2. 15:30

  3. 15:15

  4. 15:00

  5. 14:02

  6. 13:51

  7. 12:55

  8. 12:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel