Abo
  • Services:

PC-Spielemarkt

Handel- und Downloadverkäufe fast auf Augenhöhe

23,5 Millionen PC-Spiele haben US-Amerikaner im Jahr 2009 im Laden gekauft - und 21,3 Millionen Exemplare per Download. Damit befinden sich die Vertriebswege Einzelhandel und Downloadplattform erstmals annähernd auf Augenhöhe.

Artikel veröffentlicht am ,

Über Downloadportale wie Steam wurde 2009 fast jedes zweite PC-Spiel in den USA verkauft: 48 Prozent der Programme gingen über digitale Ladentheken. Knapp 36 Prozent ihrer Umsätze haben die Publisher online erzielt, so das Marktforschungsunternehmen The NPD Group. In Stückzahlen: 23,5 Millionen PC-Spiele wurden als Download und 21,3 Millionen im Einzelhandel verkauft.

Wichtigster digitaler Shop ist das von Valve betriebene Steam, auf Platz 2 steht Direct2Drive. Dann folgen die Plattformen von Blizzard, Electronic Arts und World of Warcraft - das allerdings ebenfalls zu Blizzard gehört. Wichtigster Anbieter im Casualbereich ist Bigfishgames.com.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

PC-Boy 22. Jul 2010

Das ist Unsinn, solange Spiele auf PC's geschaffen werden wird es auch PC-Spiele geben...

eGamer 22. Jul 2010

Du hast ja wohl null Ahnung! Durch die Distribution via Internet entstehen erhebliche...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    Kailh KS-Switch im Test
    Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

    Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
    2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
    3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

      •  /