Abo
  • Services:

Garmin Asus Nüvifone A50

Navigationssmartphone mit Android für 481 Euro bei O2 (U.)

O2 verkauft ab sofort das Nüvifone A50 von Garmin-Asus. Ursprünglich sollte das Android-Smartphone mit dem Schwerpunkt auf Navigationsfunktionen im Mai 2010 auf den Markt kommen. Das Gerät bringt europäisches Kartenmaterial und eine veränderte Android-Bedienung.

Artikel veröffentlicht am ,
Garmin Asus Nüvifone A50: Navigationssmartphone mit Android für 481 Euro bei O2 (U.)

Das Nüvifone A50 besitzt nicht den typischen Android-Startbildschirm, sondern die von Garmin-Asus entwickelte Oberfläche Breeze. Drei große Bildschirmknöpfe erlauben den Zugriff auf die Telefonfunktionen, auf die Navigation und auf Google Maps. Eine schmale, scrollbare Leiste enthält die übrigen auf dem Mobiltelefon enthaltenen Applikationen. Das Nüvifone A50 nutzt das mittlerweile veraltete Android 1.6. Ob oder wann ein Update auf Android 2.2 erscheint, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Das Gerät wird mit vorinstalliertem Kartenmaterial für Europa ausgeliefert. Es ist also keine Datenverbindung erforderlich, um unterwegs zu navigieren. Vor allem im Ausland würden sonst schnell hohe Roaminggebühren für die mobile Internetnutzung anfallen. Die Navigationssoftware liefert eine Fußgängernavigation und einen Fahrspurassistenten mit Kreuzungsansicht, wobei Straßenschilder und Kreuzungen fotorealistisch erscheinen.

Das Mobiltelefon besitzt einen 3,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln. Eine Hardware-Tastatur gibt es nicht, so dass alle Eingaben über den Bildschirm vorgenommen werden müssen. Das Gerät besitzt zur Bedienung die vier typischen Android-Knöpfe.

  • Garmin-Asus Nüvifone A50
  • Garmin-Asus Nüvifone A50
  • Garmin-Asus Nüvifone A50
  • Garmin-Asus Nüvifone A50
Garmin-Asus Nüvifone A50

Der RAM-Speicher fasst 256 MByte und es stehen 4 GByte Flash-Speicher zur Verfügung. Der Flash-Speicher enthält auch das Kartenmaterial. Darüber hinaus gibt es einen Micro-SD-Card-Steckplatz. Für Schnappschüsse steht eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus bereit und das UMTS-Smartphone beherrscht HSDPA mit einer Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s, WLAN 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0.

Das Nüvifone A50 misst 115,3 x 62,3 x 12,85 mm und wiegt 137 Gramm. Die Akkulaufzeiten liegen nur unvollständig vor. So wird eine maximale Sprechzeit von lediglich 3 Stunden versprochen. Allerdings ist nicht bekannt, ob dieser Wert im GSM- oder UMTS-Betrieb erreicht wird. Im Bereitschaftsmodus muss der 1.150-mAh-Lithium-Ionen-Akku wieder nach rund 10 Tagen aufgeladen werden.

Das Nüvifone A50 von Garmin-Asus ist ab sofort bei O2 zum Preis von 481 Euro zu haben. Wie bei O2 üblich, kann das Gerät mittels O2 My Handy über einen zinslosen Ratenkauf erworben werden. Dann muss einmalig 1 Euro bezahlt werden und dann 20 Euro pro Monat für zwei Jahre. Noch im Mai 2010 hieß es, dass das Nüvifone A50 erst im August 2010 kommt. Nun ist das Gerät nach der Verzögerung ein paar Tage früher zu haben.

Schon in der Vergangenheit hatten immer wieder neue Verzögerungen bei den Smartphones von Garmin-Asus für Schlagzeilen gesorgt. Erst wurde der Marktstart der ersten Geräte vom ersten Halbjahr 2009 auf das zweite Halbjahr 2009 verschoben, dann wurde im September 2009 ein Nüvifone-Marktstart für Deutschland komplett abgesagt.

Nachtrag vom 22. Juli 2010, 10:47 Uhr:

Wie O2 auf Nachfrage von Golem.de erklärte, wird es das Nüvifone A50 von Garmin-Asus ab Freitag, den 23. Juli 2010, in den O2-Shops geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...

Name Egal. 23. Jul 2010

1) wurde schon beantwortet 2) Welches Routenprofil hast du den benutzt? Ich nutze immer...

asdfgh 21. Jul 2010

Wozu sollte man so ein Gerät kaufen? Es ist ein 08/15 Snapdragon mit dem gleichen GPS...

NüviAuch 21. Jul 2010

Ne echt hier is nix.


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
Mobile-Games-Auslese
Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
  3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /