Abo
  • IT-Karriere:

Panasonic

Lumix DMC-LX5 offiziell vorgestellt

Panasonic hat die Digitalkamera DMC-LX5 offiziell vorgestellt. Die Lumix LX5 ist eine verbesserte Version der LX3 mit längerer Brennweite und HD-Videofunktion. Wie gehabt setzt die Kamera einen 1/1,63 Zoll großen CCD- Bildsensor mit 10 Megapixeln Auflösung ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Panasonic: Lumix DMC-LX5 offiziell vorgestellt

Immer mehr Hersteller setzen auf Kompaktkameras, die mit besonders leistungsfähigen Optiken oder rauscharmen Sensoren ausgerüstet sind. So hat Panasonic bei der LX5 ein 3,8fach-Zoomobjektiv mit einer Brennweite von 24 bis 90 mm (KB) bei F2,0 und 3,3 eingebaut. Bei der Vorgängerin LX3 endete es bei 60 mm.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bayern Facility Management GmbH, München

Der integrierte optischer Bildstabilisator soll für verwacklungsarme Fotos auch bei längeren Belichtungszeiten sorgen, ohne dass die Lichtempfindlichkeit herauf gesetzt werden muss. Der Sensor erreicht nun eine Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 12.800, wobei die Kamera die Auflösung hier von 10 auf 3 Megapixel reduzieren muss, um das Bildrauschen zu reduzieren.

Bildkontrolle und Kamerasteuerung erfolgen über ein 3 Zoll (7,5 cm) großes Display mit 460.000 Bildpunkten. Die Hintergrundbeleuchtung übernehmen LEDs. Alternativ dazu kann auch der elektronische Sucher LVF1 (202.000 Bildpunkte), der schon bei der Panasonic GF1 eingesetzt wird, auch bei der LX5 aufgesteckt werden. Für die LX3 gab es nur einen optischen Aufstecksucher.

Die LX5 besitzt ein verändertes Bedienkonzept mit einem Rädelrad, das auch gedrückt werden kann. Die LX5 kann Videos mit 1280 x 720 Pixeln Auflösung im AVCHD-Lite-Format aufnehmen. Beim Filmen können Blende und Zeit manuell eingestellt werden. Die Kamera kann nach dem CIPA-Messverfahren 400 Bilder mit einer Akkuladung aufnehmen und schafft dadurch etwas mehr als die Vorgängerin. Wie lange damit gefilmt werden kann, gab Panasonic nicht an.

Als Zubehör werden ein Weitwinkel-Konverter (0,75x) und externe Blitze unterschiedlicher Leitzahl aus dem Panasonic-Sortiment (DMW-FL220, DMW-FL360, DMW-FL500) angeboten.

Die Panasonic Lumix DMC-LX5 misst 110 x 65 x 25 mm und wiegt samt Akku rund 270 Gramm. Sie soll ab Ende August 2010 für rund 530 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Bugs 27. Jul 2010

Nachdem Panasonic es vorgemacht hat, hat Canon nachgezogen. für ihre Größenklasse ist die...

panasonic user 22. Jul 2010

also für meine neue GH1 hab ich 2 Hähnel Ersatzakkus dazu bestellt, die funktionieren...

Lömmelmann 22. Jul 2010

Die DP2 hatte ich mal, da sitzt ein ganz toller Sensor in einer ganz blöden Kamera...

LX3-Fan 21. Jul 2010

Aus dem Datenblatt der LX5: 233 g [271 g mit SD Memory Card/Batterie]


Folgen Sie uns
       


Ancestors - Fazit

Mehre Millionen Jahre in einem Spiel: Dieses mutige Ziel hat sich das Indiegame Ancestors - The Humankind Odyssee gesetzt.

Ancestors - Fazit Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /