Prototypen

Toshiba und Lenovo arbeiten an Android-Tablets

Die beiden Tablet-PC-Hersteller Lenovo und Toshiba arbeiten nun auch an Wohnzimmertablets in Slate-Form. Bisher haben die beiden auf Windows gesetzt, nun sind Tablets mit Android geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshiba hat gegenüber australischen IT-Medien einen Prototyp eines typischen Wohnzimmer-Tablets ohne Tastatur gezeigt. Zu technischen Details äußerte sich der Hersteller allerdings nicht. Immerhin sagte Toshiba, sowohl Tablets mit Android als auch mit Windows als Betriebssystem seien angedacht. Zumindest ein Produkt soll im September oder Oktober 2010 auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master - Projektmanager (m/w/d)
    Pixida GmbH, München, Ingolstadt
  2. Facheinkäufer*in (IT/TK und Consulting)
    GASAG AG, Berlin
Detailsuche

Gegenüber US-Medien hat auch Lenovo Pläne zu einem Tablet verraten. Bis Ende des Jahres will Lenovo sein LePad ausliefern. Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz. Auch Lenovo hat bisher keine technischen Details veröffentlicht.

Sowohl Lenovo als auch Toshiba können auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Convertible Tablet-PCs zurückgreifen. Toshiba hat zudem mit dem Libretto W100 einen Formfaktor vorgestellt, der dem Nintendo DS ähnelt und zwei Touchscreens mit einem Scharnier verbindet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elgooG 22. Jul 2010

Bitte tu dir selbst einen Gefallen und verwende die SHIFT-Taste. ;p

TutWirklichNixZ... 21. Jul 2010

Ja, aber im Unterschied zu NVidia hat Apple sein ARM Design auf die Reihe bekommen. Von...

Sentry 21. Jul 2010

So viel zum 1. und zum 2., die genanten Hersteller hatten schon einen Vorgänger des iPADs...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /