• IT-Karriere:
  • Services:

Seagate

Nach kurzem Hoch wieder Nachfrageschwäche

Seagate hat trotz soliden Gewinns schon wieder Probleme. Die Nachfrage der Kunden in Europa und den USA sackte ab, der Festplattenhersteller konnte seine Ziele nicht erreichen und verfehlte die Analystenprognosen.

Artikel veröffentlicht am ,
Seagate: Nach kurzem Hoch wieder Nachfrageschwäche

Seagate hat im seinem vierten Finanzquartal einen Gewinn von 379 Millionen US-Dollar (76 Cent pro Aktie) verzeichnet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres stand noch ein Verlust von 81 Millionen US-Dollar (17 Cent pro Aktie) unter den Bilanzen. Im aktuellen Berichtzeitraum verbuchte der Festplattenhersteller einen Steuervorteil von 6 Cent pro Aktie. Der Umsatz stieg um 13 Prozent auf 2,66 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die Analysten hatten 77 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 2,85 Milliarden US-Dollar erwartet. Seagate lieferte im Berichtszeitraum 46,8 Millionen Festplatten aus, ein Zuwachs um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Seagate-Chef Steve Luczo machte die Verschuldungsprobleme in Europa und eine schwächere Nachfrage der Kunden in den USA und Europa für die Ergebnisse verantwortlich. Er erklärte: "Niedrigere Stückzahlen und einen ungünstige Preisentwicklung auf einigen wichtigen Märkten wirkten sich auf Seagates Fähigkeit aus, Gewinn und Umsatz im Rahmen unserer Prognosen zu erreichen." Seagate ist der umsatzstärkste Festplattenhersteller.

Seagate ist besonders stark auf dem Markt mit Highend-Festplatten für Firmenkunden. Beim letzten Quartalsbericht hatte der Hersteller noch starke Zahlen vorgelegt und angekündigt, die Nachfrage am Markt im Jahr 2010 nicht erfüllen zu können. Analysten hatten seit dem Frühling 2010 jedoch Rückgänge auf dem Festplattenmarkt festgestellt. Sie hatten daher noch eine stärkere Wachstumsdelle bei Seagate erwartet, als heute sichtbar wurde.

Im Juni 2010 brachte Seagate mit der Goflex Desk die erste externe 3-TByte-Festplatte auf den Markt. Interne Versionen sollen folgen. Hierzulande soll die Festplatte für 369 Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  2. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  3. (Huawei Matebook D 14 Zoll, Full HD + Freebuds 3 für 699€ und Huawei Matebook D 15 Zoll, Full...

renegade334 21. Jul 2010

Aber auf jeden Fall würde ich in keinem Fall auf eine richtige Festplatte verzichten...

renegade334 21. Jul 2010

HIER: http://www.google.de/products?q=seagate+goflex+desk+3tb&hl=de&aq=f&output=nojs und...

Peh 21. Jul 2010

Seagate hat doch vor kurzem die Momentus XT rausgebracht und hat in den Tests wirklich...

bla 21. Jul 2010

Habe bereits 2 mal von der Seagate Garantie Gebrauch machen müssen, weil mir 2 Platten...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
    Login-Dienste
    Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

    Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
    2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
    3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

    1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
    2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
    3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

      •  /