• IT-Karriere:
  • Services:

Eingabegerät

Hinweise auf ein Bluetooth-Trackpad von Apple

Apple hat für ein Trackpad mit Bluetooth eine Zulassung beantragt und die Freigabe bekommen. Das ist durch ein Dokument der amerikanischen Behörde FCC bekannt geworden. Das Trackpad soll auch am Desktop eine Multitouch-Eingabe erlauben, wie sie mit den Notebooks von Apple möglich ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Eingabegerät: Hinweise auf ein Bluetooth-Trackpad von Apple

Die Veröffentlichungspraxis der US-Zulassungsbehörde FCC hatte schon mehrmals dafür gesorgt, dass neue Produkte lange vor ihrer offiziellen Ankündigung bekannt wurden. Die Behörde prüft die Geräte unter anderem auf ihre Funk-Unbedenklichkeit.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hessen
  2. Fidor Bank AG, München

Um was es sich bei dem Apple-Produkt mit der Modellnummer A1339 genau handelt, ist nicht bekannt. Schon zum WWDC 2010 gab es viele Gerüchte und es wurde vermutet, Apple könne ein Trackpad vorstellen. Engadget veröffentlichte sogar Fotos.

Die Testprozedur bei der FCC wurde offenbar schon im Herbst 2009 beendet. Jetzt sind die entsprechenden Dokumente veröffentlicht worden. Sie tragen einen Vertraulichkeitsvermerk und enthalten keine Fotos.

Ein schnurloses Trackpad könnte natürlich nicht nur für Notebooks und Desktops, sondern auch für das Apple TV als Fernbedienung nützlich sein. Derzeit ist dort kein Bluetooth-Modul integriert, aber es wird bereits über ein neues Apple TV spekuliert, das ohne Festplatte auskommen und deutlich preisgünstiger sein soll als das aktuelle Modell.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€
  3. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€

Agnostiker 21. Jul 2010

*Meld* Das Touchpad im MacBook Pro ist der Hammer. Schön groß und genial zu bedienen...

iTouchIT 21. Jul 2010

Das glaube ich nicht, Tim! ;-) ...

Tiggr 21. Jul 2010

http://www.c6-magazin.de/news/netzente/000521.php

iSpackenklatscher 21. Jul 2010

Du kannst doch bestimmt auch Dein SimPad aus dem Jahr 1877 so umbauen, dass es als...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /