Suchmaschine Blekko

Mit Slashtags gegen SEO und Google

Mit sogenannten Slashtags will die Suchmaschine Blekko für bessere Suchergebnisse sorgen. Reine SEO-Webseiten bleiben außen vor, so die Idee.

Artikel veröffentlicht am ,
Suchmaschine Blekko: Mit Slashtags gegen SEO und Google

Startups, die mit einer neuen Suchmaschine antreten, brauchen Mut, schließlich müssen sie sich am Platzhirsch Google mit seiner ungeheuren Marktmacht messen lassen. Blekko will es mit einem neuen Konzept zur Verfeinerung von Suchergebnissen versuchen, den sogenannten Slashtags.

Stellenmarkt
  1. Software Application Engineers (m/w/d)
    Abacus Business Solutions GmbH, Waiblingen
  2. Software Developer (m/w/d)* für Workflowmanagement und Geschäftsprozessentwicklung
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
Detailsuche

Suchanfragen sollen bei Blekko künftig mit Hilfe dieser Slashtags eingeschränkt werden. Sie werden mit einem Schrägstrich (Slash) an die Suchanfrage gehängt, beispielsweise /date, /people, /health oder /satire. Die Slashtags wirken wie Filter, die die zu durchsuchenden Seiten einschränken. Es werden bei einer Suche also nur die für das jeweilige Slashtag relevanten Websites durchsucht, beschreibt Blekko-Chef Rich Skrenta.

Blekko bietet von Hause aus einige hundert Slashtags an, will es Nutzern aber zugleich erlauben, eigene Slashtags samt der dahinter liegenden Websites zu definieren. Da letztendlich manuell vorgefiltert wird, welche Websites zu berücksichtigen sind, sollen es reine SEO-Projekte (Search Engine Optimization) schwer haben. Manche Anbieter generierten täglich automatisch hunderte von Webseiten, um dadurch ihre Position in Suchmaschinen zu verbessern, erläutert Blekkos Marketingchef Michael Markson.

Darüber hinaus will sich Blekko in einem weiteren Aspekt deutlich von Google abgrenzen: Transparenz. Alle Daten zu Crawl-Vorgängen und dem Ranking will Blekko offenlegen. Die Suchmaschine will Werkzeuge zur Verfügung stellen, mit denen Nutzer herausfinden können, welche Faktoren das Ranking der eigenen Seite wie beeinflussen.

Ausprobiert werden kann Blekko derzeit noch nicht, es läuft lediglich ein geschlossener Betatest. In etwa sechs Wochen soll Blekko für die Allgemeinheit geöffnet werden. Einige Eindrücke aus der Beta finden sich bei Techcrunch.

Finanziert wird die von Grund auf neu gebaute Suchmaschine von U.S. Venture Partners, CMEA Capital und anderen, die zusammen knapp 20 Millionen US-Dollar in Blekko investiert haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


blub 21. Jul 2010

Ich würde mal behaupten, dass das ganz darauf ankommt, wie man Suchmaschinen-Optimierung...

blub 21. Jul 2010

Na, ob man sich Filter patentieren lassen kann ... ich glaube ja eher nicht daran. In den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte

Außer Tesla setzen fast alle Autohersteller auf Radarsysteme beim autonomen Fahren. Die Sensortechnik ist noch lange nicht ausgereizt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Autonomes Fahren: Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte
Artikel
  1. Carsharing und Autovermietung: Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden
    Carsharing und Autovermietung
    Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden

    Über den elektronischen Personalausweis lässt sich eine digitale Kopie des Führerscheins aufs Smartphone ziehen. Konkrete Anwendungen sind geplant.

  2. AOC Agon Pro: Hersteller präsentiert neue Gaming-Monitore
    AOC Agon Pro
    Hersteller präsentiert neue Gaming-Monitore

    AOC präsentiert zwei neue Monitore aus der Agon-Pro-Serie. Die richten sich explizit an ambitionierte Gamer und E-Sportler.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /