Abo
  • Services:

Truecrypt 7.0

AES-Verschlüsselung mit Hardwarebeschleunigung

Die freie Verschlüsselungssoftware Truecrypt unterstützt in der Version 7.0 Hardwarebeschleunigung, wenn es um das Verschlüsseln mit AES geht. Zudem bietet die Software weitere Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Truecrypt 7.0 kann die AES-Beschleunigung aktueller Intel-Prozessoren in Form der AES-NI-Instruktionen nutzen, was die Verschlüsselung um den Faktor 4 bis 8 beschleunigen soll. Für die Schlüsselgenerierung werden die AES-NI-Instruktionen nicht verwendet. Zu den Prozessoren, die AES-NI unterstützen, zählen aktuelle Modelle von Intels Core i5 und i7, sowohl für Desktops als auch für Notebooks.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. ETAS, Stuttgart

Die Hardwarebeschleunigung kann auf Wunsch auch deaktiviert werden, beispielsweise wenn ein Nutzer stattdessen die vollständig als Open Source vorliegende AES-Implementierung von Trucrypt nutzen will.

Für Windowsnutzer soll die neue Version den Umgang mit externen verschlüsselten Speichermedien vereinfachen, denn diese werden auf Wunsch automatisch gemountet, wann immer sie mit dem Rechner verbunden werden - vorausgesetzt es wird das korrekte Passwort angegeben oder der entsprechende Schlüssel liegt vor.

Darüber hinaus unterstützt Truecrypt 7.0 nun auch verschlüsselte Partitions- und Geräte-Volumes mit Sektorgrößen von 4.096, 2.048 oder 1.024 Byte. Bislang können hier nur dateibasierte Volumes eingerichtet werden.

Der "Favorite Volumes Organizer" erlaubt es, Einstellungen für einzelne Volumes festzulegen, beispielsweise ob und wie ein Volume beim Booten gemountet werden soll.

Unter Windows ab Vista nutzt Truecrypt zudem ein neues Windows-API, um von Windows angelegte Hibernation- und Crash-Dump-Dateien zu verschlüsseln. Windows XP und Windows Server 2003 fehlt ein solches API, so dass hier ein Umweg gegangen werden muss, was dazu führen kann, dass eine Datei auch einmal nicht verschlüsselt wird.

Truecrypt 7.0 steht ab sofort unter truecrypt.org für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit. Die Version unterstützt keine verschlüsselten Volumes auf Disketten mehr.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab 235€)
  2. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)
  3. 93,85€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...

Der Kaiser! 20. Nov 2011

Wieso das?

pool 11. Okt 2010

Antworte bitte das nächste mal zeitnaher und auf einen Beitrag, auf den scih deine Antort...

Kelden 23. Jul 2010

Hmm. Der i7-620UM kanns. Die "besseren" können es nicht. http://ark.intel.com/Product...

Hinweisgeber_ 21. Jul 2010

... redest du gerne mit dir selbst? Und zum Thema "Sicherheitsaspekt" : Kryptologie ist...

Lala Satalin... 21. Jul 2010

Ginge sicher nur mit UEFI, weil wie soll man einen USB-Treiber in einem Bootcode bekommen?


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /