Abo
  • Services:

Onlive

Spielestreaming auch für iPhone, iPad und Android

Selbst leistungshungrige PC-Spiele funktionieren mit voller Grafikpracht auf schwachbrüstigen Rechnern mit Windows-PC oder Mac OS - über Onlive. Seit Mitte Juni 2010 läuft der Streamingdienst in den USA, jetzt zieht das Unternehmen ein erstes Fazit und spricht über WLAN, Grafikauflösungen sowie iPad und Android.

Artikel veröffentlicht am ,
Onlive: Spielestreaming auch für iPhone, iPad und Android

"Wir haben unsere Erwartungen weit übertroffen", sagte Onlive-Chef Steve Perlman im Gespräch mit Cnet.com. Damit widerspricht er Branchenteilnehmern, die dem Mitte Juni 2010 gestarteten Streamingdienst für Spiele einen schwierigen Start vorausgesagt hatten. Auch die technischen Herausforderungen habe sein Unternehmen weitgehend im Griff, so Perlman - was sich mit den Aussagen von amerikanischen Spielern und Journalisten deckt, die Onlive Alltagstauglichkeit bescheinigen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Mit Hilfe von Onlive laufen selbst leistungshungrige PC-Spiele auch auf langsamen Notebooks unter Windows oder Mac OS. Das funktioniert, indem die Programme auf Servern von Onlive laufen und dann Bild für Bild auf den Rechner des Endnutzers gestreamt werden. Nötig ist eine schnelle Internetverbindung - die stellt Onlive unter anderem durch Absprachen mit Internetprovidern und durch eine Vielzahl von Serverfarmen sicher, so dass die Distanz bis zum Spieler möglichst kurz ist. In Großbritannien soll Onlive Ende 2010 starten, Informationen über das Angebot für den deutschsprachigen Markt liegen nicht vor.

Perlman kündigte an, dass sein Unternehmen konkrete Pläne hat, künftig auch iPad, iPhone und Smartphones mit Android zu unterstützen. Allerdings müssten die Publisher ihre Titel so anpassen, dass sie mit der jeweiligen Steuerung funktionierten, was nicht ganz einfach sein dürfte. Außerdem ist nach Einschätzung von Perlman völlig offen, ob Apple die Onlive-Software im App Store freigibt - falls nicht, werde sie aber auf jeden Fall für Android veröffentlicht.

Außerdem kündigte Perlman an, dass Unterstützung für eine höhere Auflösung als die momentan gebotenen 720p (1.280 x 720 Pixel) derzeit im Betatest sei. Allerdings würde für 1080p - also 1.920 mal 1.080 Pixel - ungefähr die doppelte Bandbreite benötigt, also dann rund 10 Mbps. Ebenfalls getestet werde die Möglichkeit, auch an Endgeräten zu spielen, die per WLAN auf das Internet zugreifen. Der monatliche Mitgliedspreis für Onlive in den USA soll nach der einjährigen Einführungsphase bei rund 5 US-Dollar liegen; eine Zeit lang hatte das Unternehmen vorgehabt, rund 15 US-Dollar zu kassieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. und 4 Spiele gratis erhalten
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Gringer 21. Jul 2010

Danke Nex. Das sieht wirklich vielversprechend aus!

Peter von Borg 21. Jul 2010

Wieso Onlive selbst bietet doch auch ne Art Konsole für den Fernseher mit Gamepad an...

LPB 20. Jul 2010

Ja. Nur antworten sie in der Regel nicht. Und wenn, dann nicht schriftlich ... ;)

LPB 20. Jul 2010

Für den Lag (die Verzögerung) ist aber Hin- und Rückweg des Signals interessant. Also die...

Sommerloch bei... 20. Jul 2010

https://www.golem.de/0912/72126.html


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /