Abo
  • Services:

WebOS-Tablet

HP hat sich die Marke Palmpad schützen lassen

Kurz nachdem die Übernahme von Palm abgeschlossen war, hat sich HP die Marke Palmpad beim US-Markenamt schützen lassen. Nun wird erwartet, dass das erste WebOS-Tablet Palmpad heißen wird und nicht Hurricane, wie noch im Mai 2010 vermutet.

Artikel veröffentlicht am ,
WebOS-Tablet: HP hat sich die Marke Palmpad schützen lassen

HP hat bereits wiederholt betont, schon bald ein Tablet auf Basis von WebOS auf den Markt bringen zu wollen. Dazu musste aber erst die Übernahme von Palm abgeschlossen werden. Wenige Tage nach der erfolgten Übernahme hatte HP auch schon den Begriff Palmpad beim US-Markenamt als Marke schützen lassen.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin

Nun wird erwartet, dass das WebOS-Tablet von Palm/HP als Palmpad auf den Markt kommt. Gesichert ist das allerdings noch nicht, denn HP hat den Begriff Palmpad einer Vielzahl von Geräteklassen zugeordnet. Es ist sogar denkbar, dass es sich bei Palmpad um eine Software handelt. Ein Gerücht vom Mai 2010 lautete, dass HPs erstes WebOS-Tablet den Namen Hurricane tragen wird, aber auch dafür gab es bisher keine Bestätigung.

Die Markeneintragung zeigt klar, dass HP an der Marke Palm festhalten will und künftige Produkte wohl weiter als Palm-Geräte auf den Markt kommen werden. Bislang war noch unklar, ob HP die Marke Palm weiterführt oder künftige WebOS-Produkte ausschließlich als HP-Produkte auf den Markt kommen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

asdfgh 20. Jul 2010

Oder man kauft sie gar nicht und nutzt den Namen trotzdem - wie Capri Sonne Apple oO

d 20. Jul 2010

Es gibt einen triftigen Grund. Er wollte gern mal trollen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /