• IT-Karriere:
  • Services:

Scanner

Plustek stellt Modelle mit 100-Seiten-Einzug vor

Plustek hat zwei Einzugsscanner vorgestellt, mit denen bis zu 100 Seiten unbeaufsichtigt nacheinander eingelesen werden können. Die Einlesegeschwindigkeit der Duplex-Farbscanner SmartOffice PS406U und PS406 soll bei 40 Seiten pro Minute liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Scanner: Plustek stellt Modelle mit 100-Seiten-Einzug vor

Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden Geräten vorweg: Der SmartOffice PS406U besitzt eine Einrichtung, mit der Doppeleinzüge erkannt werden sollen. Beim SmartOffice PS406 fehlt diese Funktion.

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. ModuleWorks GmbH, Aachen

Die Dokumentenscanner lesen gleichzeitig Vorder- und Rückseite des Papiers ein. So ergibt sich aus der Scangeschwindigkeit von 40 Seiten pro Minute der Wert von 80 Bildern pro Minute. Die Geschwindigkeitsangabe gilt für 200 dpi in Graustufen. Die Scanner erreichen eine maximale Auflösung von 600 dpi bei 48 Bit-Farbtiefe. Der automatische Einzug kann mit bis zu 100 Blättern im A4-Format beladen werden.

  • Plustek SmartOffice PS406U
Plustek SmartOffice PS406U

Eine Ultraschall-Erkennung für doppelt eingezogene Seiten warnt den Nutzer des SmartOffice PS406U bei eben diesem Problem. Selbst beheben kann es den Doppeleinzug jedoch nicht. Beide Scanner sollen sofort nach dem Einschalten arbeitsbereit sein und benötigen keine Aufwärmphase.

Die Funktionstasten arbeiten Befehlsketten in der beigelegten Software ab. So kann die Vorlage zum Beispiel gleich gedruckt, per E-Mail verschickt oder in ein PDF umgewandelt werden.

Der Anschluss an den Rechner erfolgt über USB 2.0. Die Treiber sind TWAIN- kompatibel. Die Scanner messen 318,4 mm x 329,8 mm x 228 mm und wiegen rund 2,7 kg. Im Lieferumfang ist die Texterkennung Abbyy Finereader Sprint Plus sowie die Programme NewSoft Presto ImageFolio und PageManager sowie Hotcard BCR enthalten.

Der Plustek SmartOffice PS406 soll rund 600 Euro kosten, der SmartOffice PS406U mit Ultraschallerkennung ist mit rund 700 Euro etwas teurer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...
  2. 5,29€
  3. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  4. 7,49€

titrat 20. Jul 2010

Es gibt da so etwas, das nennt sich "Schere" :-) Oder diese dicken "Schnitter", die auf...

ihrbürochef 20. Jul 2010

und dann auch noch von plustek!!! kann ja nur nach hinten losgehen...

canoscan 20. Jul 2010

Fällt in der Büroausstattung bspw. eines Ärztehauses nicht auf. Find ich gut :)


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /