Abo
  • Services:

Scanner

Plustek stellt Modelle mit 100-Seiten-Einzug vor

Plustek hat zwei Einzugsscanner vorgestellt, mit denen bis zu 100 Seiten unbeaufsichtigt nacheinander eingelesen werden können. Die Einlesegeschwindigkeit der Duplex-Farbscanner SmartOffice PS406U und PS406 soll bei 40 Seiten pro Minute liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Scanner: Plustek stellt Modelle mit 100-Seiten-Einzug vor

Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden Geräten vorweg: Der SmartOffice PS406U besitzt eine Einrichtung, mit der Doppeleinzüge erkannt werden sollen. Beim SmartOffice PS406 fehlt diese Funktion.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Bechtle AG, Leipzig

Die Dokumentenscanner lesen gleichzeitig Vorder- und Rückseite des Papiers ein. So ergibt sich aus der Scangeschwindigkeit von 40 Seiten pro Minute der Wert von 80 Bildern pro Minute. Die Geschwindigkeitsangabe gilt für 200 dpi in Graustufen. Die Scanner erreichen eine maximale Auflösung von 600 dpi bei 48 Bit-Farbtiefe. Der automatische Einzug kann mit bis zu 100 Blättern im A4-Format beladen werden.

  • Plustek SmartOffice PS406U
Plustek SmartOffice PS406U

Eine Ultraschall-Erkennung für doppelt eingezogene Seiten warnt den Nutzer des SmartOffice PS406U bei eben diesem Problem. Selbst beheben kann es den Doppeleinzug jedoch nicht. Beide Scanner sollen sofort nach dem Einschalten arbeitsbereit sein und benötigen keine Aufwärmphase.

Die Funktionstasten arbeiten Befehlsketten in der beigelegten Software ab. So kann die Vorlage zum Beispiel gleich gedruckt, per E-Mail verschickt oder in ein PDF umgewandelt werden.

Der Anschluss an den Rechner erfolgt über USB 2.0. Die Treiber sind TWAIN- kompatibel. Die Scanner messen 318,4 mm x 329,8 mm x 228 mm und wiegen rund 2,7 kg. Im Lieferumfang ist die Texterkennung Abbyy Finereader Sprint Plus sowie die Programme NewSoft Presto ImageFolio und PageManager sowie Hotcard BCR enthalten.

Der Plustek SmartOffice PS406 soll rund 600 Euro kosten, der SmartOffice PS406U mit Ultraschallerkennung ist mit rund 700 Euro etwas teurer.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

titrat 20. Jul 2010

Es gibt da so etwas, das nennt sich "Schere" :-) Oder diese dicken "Schnitter", die auf...

ihrbürochef 20. Jul 2010

und dann auch noch von plustek!!! kann ja nur nach hinten losgehen...

canoscan 20. Jul 2010

Fällt in der Büroausstattung bspw. eines Ärztehauses nicht auf. Find ich gut :)


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /