Abo
  • Services:

Emergency 2012

Alarm in Europa

Aufstand in Paris, Erdrutsch am Matterhorn, Hitzewelle in Berlin: In Emergency 2012 tritt der Spieler als Rettungsspezialist in ganz Europa an und dirigiert Feuerwehr, Polizei, technische Einsatzkräfte und Sanitäter gleichzeitig.

Artikel veröffentlicht am ,
Emergency 2012: Alarm in Europa

"Eine nie dagewesene Hitzewelle legt sich über Berlin, während es in Paris nach einem Unwetter zu Aufständen und Plünderungen kommt", beschreibt Publisher Deep Silver das Szenario von Emergency 2012. In dem Programm, das für Windows-PC beim Babelsberger Entwicklerstudio Quadriga Games entsteht, kontrolliert und koordiniert der Spieler Einheiten von Feuerwehr, Polizei, technischem Hilfswerk und Rettungsmedizin. Einfache Brände sind fast schon eine Nummer zu klein: Neben Aufständen gibt es auch in Bergrutsche und abgestürzte Gondeln in den Alpen, dazu Einsätze in europäischen Städten wie Paris oder Athen.

  • Emergency 2012
  • Emergency 2012 - Szene in Athen
  • Emergency 2012 - Szene in Athen
  • Emergency 2012 - Hitzwelle in Berlin
  • Emergency 2012 - Hitzwelle in Berlin
  • Emergency 2012 - Hitzwelle in Berlin
  • Emergency 2012
  • Emergency 2012 - Einsatz in den Alpen, Zermatt
Emergency 2012 - Szene in Athen
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Karlsruhe
  2. Hays AG, Wiesbaden

Um die Zahl der virtuellen Opfer möglichst klein zu halten, schickt der Spieler als Einsatzleiter die Hilfe in Echtzeit in die Katastrophenregionen. Neben Feuerlöschzügen und Sanitätswägen soll es auch speziellere Einheiten geben, etwa Bergungshelikopter, Rettungshunde, Abschleppwagen und Aufklärungsdrohnen.

Die Grafik von Emergency 2012 will Quadriga Games gegenüber den Vorgängern sichtbar verbessern: Echte dynamische Lichtquellen sollen Brände realistisch flackern lassen, Blaulichter die Umgebung erhellen. Dazu kommen neue Shader-Effekte und ein überarbeitetes Partikelsystem. Nach Herstellerangaben schrillen die Alarmsirenen ab Herbst 2010.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

barrelroll 20. Jul 2010

nein du glaubst nur das du alles ohne konsequenzen tun kannst. ganz abgesehen davon...

Interpreter 20. Jul 2010

Naja, das ist alles eine Frage der Interpretation. So weit seid ihr doch gar nicht...

Dikus 20. Jul 2010

Super lieben Dank für die ausführliche Berichterstattung... Das mit dem Scharfschützen...

Anonymer Nutzer 20. Jul 2010

Adolf galt es die Anzahl der Opfer (eigene) möglichst gering zu halten. (zumindest...

Winterberger 20. Jul 2010

Also da bin ich anderer Meinung. Wenn ich im normalen spiel nen verletzen hab muss ich...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /