Abo
  • Services:

Schüttelakku

AA- und AAA-Akku schüttelnd aufladen

Eine Art Akku, der sich mit Schütteln aufladen lässt, hat Brother entwickelt. Er kommt in Form einer AA- und AAA-Batterie und ist für Geräte wie Fernbedienungen gedacht, die nur gelegentlich Strom benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von Brother als "Vibration-powered Generating Battery" bezeichnete Kombination aus Akku und Generator soll Batteriewechsel überflüssig machen und damit auch für weniger Abfall sorgen, meldet das japanische Technikblog TechOn.

Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Die Stromquellen sollen rund 100 mW zur Verfügung stellen können, ausreichend beispielsweise für eine Fernbedienung. Für Geräte mit höherer Leistungsaufnahme ist die Technik derzeit nicht geeignet.

Die aktuellen Prototypen sind in der Form von AA- oder AAA-Batterien gehalten. Das soll dafür sorgen, dass sich die Technik schnell verbreiten kann, schließlich können die Schüttelakkus herkömmliche Akkus oder Batterien im gleichen Format einfach ersetzten.

In den Batteriehülsen stecken ein elektromagnetischer Induktionsgenerator und ein Doppelschicht-Kondensator mit einer Kapazität von rund 500 mF. Der Generator erzeugt bei einer Schüttelfrquenz von 4 bis 8 Hz zwischen 10 und 180 mW.

Erstmals gezeigt werden sollen die Schüttelakkus auf der Techno-Frontier 2010 Ende Juli in Tokio, schreibt TechOn.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 103,90€
  3. 92,99€
  4. 339€ (Bestpreis!)

Dasepure 27. Aug 2010

Schön, dass es jetzt alle begriffen haben :D

Bouncy 22. Jul 2010

mechanische bewegung = reibung = verschleiß. da das massenware ist wird der verschlei...

guert 20. Jul 2010

... wie man im November bei Golem lesen konnte: https://www.golem.de/0911/71341.html, hat...

Himmerlarschund... 20. Jul 2010

Okay irgendwas daran wirkt seltsam...

Clown 20. Jul 2010

Das antwortest Du nicht ernsthaft... Jeder der "Perpetuum Mobile" schon korrekt schreiben...


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /