Abo
  • Services:

Schüttelakku

AA- und AAA-Akku schüttelnd aufladen

Eine Art Akku, der sich mit Schütteln aufladen lässt, hat Brother entwickelt. Er kommt in Form einer AA- und AAA-Batterie und ist für Geräte wie Fernbedienungen gedacht, die nur gelegentlich Strom benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von Brother als "Vibration-powered Generating Battery" bezeichnete Kombination aus Akku und Generator soll Batteriewechsel überflüssig machen und damit auch für weniger Abfall sorgen, meldet das japanische Technikblog TechOn.

Stellenmarkt
  1. Moers Frischeprodukte GmbH & Co. KG, Moers
  2. Lidl Digital, Leingarten, Berlin

Die Stromquellen sollen rund 100 mW zur Verfügung stellen können, ausreichend beispielsweise für eine Fernbedienung. Für Geräte mit höherer Leistungsaufnahme ist die Technik derzeit nicht geeignet.

Die aktuellen Prototypen sind in der Form von AA- oder AAA-Batterien gehalten. Das soll dafür sorgen, dass sich die Technik schnell verbreiten kann, schließlich können die Schüttelakkus herkömmliche Akkus oder Batterien im gleichen Format einfach ersetzten.

In den Batteriehülsen stecken ein elektromagnetischer Induktionsgenerator und ein Doppelschicht-Kondensator mit einer Kapazität von rund 500 mF. Der Generator erzeugt bei einer Schüttelfrquenz von 4 bis 8 Hz zwischen 10 und 180 mW.

Erstmals gezeigt werden sollen die Schüttelakkus auf der Techno-Frontier 2010 Ende Juli in Tokio, schreibt TechOn.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 7,77€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Dasepure 27. Aug 2010

Schön, dass es jetzt alle begriffen haben :D

Bouncy 22. Jul 2010

mechanische bewegung = reibung = verschleiß. da das massenware ist wird der verschlei...

guert 20. Jul 2010

... wie man im November bei Golem lesen konnte: https://www.golem.de/0911/71341.html, hat...

Himmerlarschund... 20. Jul 2010

Okay irgendwas daran wirkt seltsam...

Clown 20. Jul 2010

Das antwortest Du nicht ernsthaft... Jeder der "Perpetuum Mobile" schon korrekt schreiben...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /