Abo
  • IT-Karriere:

12 Millionen Euro Gewinn

Sony Ericsson schreibt erneut schwarze Zahlen

Im zweiten Quartal 2010 hat Sony Ericsson das zweite Mal in Folge einen Gewinn erwirtschaftet. Grund ist die hohe Nachfrage nach teuren Smartphones. Noch im Vorjahr hatte der Konzern Verluste angehäuft.

Artikel veröffentlicht am ,
12 Millionen Euro Gewinn: Sony Ericsson schreibt erneut schwarze Zahlen

Bereits im ersten Quartal 2010 konnte Sony Ericsson nach einer langen Verluststrecke wieder einen Gewinn von 21 Millionen Euro einfahren. Auch im zweiten Quartal 2010 gibt es einen Gewinn, dieser fällt aber weniger üppig aus und beläuft sich auf 12 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte der Handyhersteller noch einen Verlust von 213 Millionen Euro zu verbuchen.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Im Vergleich zum Vorquartal konnte der Umsatz gesteigert werden - auf 1,757 Milliarden Euro. Im Vorjahr hatte der Umsatz bei 1,684 Milliarden Euro gelegen. Der Marktanteil von Sony Ericsson betrug auf dem Weltmarkt zuletzt 3,1 Prozent.

Im Vergleich zum Vorquartal konnte Sony Ericsson bei den verkauften Mobiltelefonen leicht zulegen. Statt 10,5 Millionen wurden nun 11 Millionen Geräte abgesetzt. Ein Jahr zuvor war Sony Ericsson noch auf 13,8 Millionen verkaufte Geräte gekommen. Begründet wird das vom Unternehmen damit, dass das Angebot an Mobiltelefonen verschmälert wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)

Fido 20. Jul 2010

2-3 Tage kriege ich auch hin. Aber wenn man es vorher von einem normalen Handy gewohnt...

the_black_dragon 20. Jul 2010

jaajaaa wieder die klugscheißer.....du vergleichst das galaxy S mit der gesamten...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /