• IT-Karriere:
  • Services:

DNS Rebinding

Viele Router sind anfällig für einen neuen Angriff

Diverse Heimrouter enthalten eine Sicherheitslücke, die sie anfällig für eine neue Form von DNS Rebinding-Angriffen machen. Der Sicherheitsexperte Craig Heffner will bei der Black-Hat-Konferenz eine Software veröffentlichen, die die Schwachstelle in verschiedenen, weitverbreiteten Modellen ausnutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Vortrag "How to Hack Millions of Routers" von Craig Heffner auf der Sicherheitskonferenz Black Hat in Las Vegas Ende Juli 2010 sorgt schon vorab für Schlagzeilen. Laut Forbes will Heffner eine Software veröffentlichen, mit der Angreifer Zugriff auf das Heimnetz von Nutzern erlangen können. Er nutzt dazu eine neue Variante von DNS-Rebinding, wobei Zugriffe auf die lokale IP-Adresse des Nutzers umgeleitet werden.

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden
  2. Haufe Group, Bielefeld

Diese Art von Angriff ist nicht neu und wird von Routern in aller Regel unterbunden. Heffner will aber einen Weg gefunden haben, die Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen. Rund die Hälfte der 30 von Heffner getesteten Router ist für den Angriff anfällig.

Gelingt es einem Angreifer, auf diese Weise ins lokale Netzwerk zu gelangen, stehen ihm weitere Angriffsmöglichkeiten offen, beispielsweise durch oft nicht veränderte Standardpasswörter von Routern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Prime 30 Tage kostenlos testen - danach 7,99€ pro Monat, jederzeit kündbar
  2. (u. a. 11 bis 12 Uhr: LG 49SM86007 für 389€ - 14 bis 15 Uhr: LG 65UM7000 für 499€ - 15 bis 16...
  3. 229,90€ (Vergleichspreis 254€)
  4. 39,99€ (Release: 25. Juni)

Clown 20. Jul 2010

Erstens das und Zweitens: Firmwareupdates sind leider nicht immer die optimale Lösung...

Fritze 20. Jul 2010

Die Erklärung ist ganz einfach: Ich habe es schon.. hmm... 50? mal versucht. Wie auch...

Fun 20. Jul 2010

Zur Zeit wohl nur, wenn nach der BlackHat Details dazu bekannt sind. Ich glaube auch...

THL 19. Jul 2010

Hallo, Stimmt sicher nicht. Die Firmware-Version auf dem Thomson ST585 in der Liste...

Micheal Winslow 19. Jul 2010

… das so Veröffentlichen das es mir (dem eher unbeliebten Foren-d3wd) schaden kann?! :D...


Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

    •  /