DNS Rebinding

Viele Router sind anfällig für einen neuen Angriff

Diverse Heimrouter enthalten eine Sicherheitslücke, die sie anfällig für eine neue Form von DNS Rebinding-Angriffen machen. Der Sicherheitsexperte Craig Heffner will bei der Black-Hat-Konferenz eine Software veröffentlichen, die die Schwachstelle in verschiedenen, weitverbreiteten Modellen ausnutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Vortrag "How to Hack Millions of Routers" von Craig Heffner auf der Sicherheitskonferenz Black Hat in Las Vegas Ende Juli 2010 sorgt schon vorab für Schlagzeilen. Laut Forbes will Heffner eine Software veröffentlichen, mit der Angreifer Zugriff auf das Heimnetz von Nutzern erlangen können. Er nutzt dazu eine neue Variante von DNS-Rebinding, wobei Zugriffe auf die lokale IP-Adresse des Nutzers umgeleitet werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Friedrich Schwarze GmbH & Co. KG, Oelde
  2. PreSales Consultant Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
Detailsuche

Diese Art von Angriff ist nicht neu und wird von Routern in aller Regel unterbunden. Heffner will aber einen Weg gefunden haben, die Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen. Rund die Hälfte der 30 von Heffner getesteten Router ist für den Angriff anfällig.

Gelingt es einem Angreifer, auf diese Weise ins lokale Netzwerk zu gelangen, stehen ihm weitere Angriffsmöglichkeiten offen, beispielsweise durch oft nicht veränderte Standardpasswörter von Routern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DIY-Projekt
Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!

Augenschonende Displays wie die von E-Ink sind bislang kaum verbreitet. Deshalb würde ich gerne selbst einen Laptop mit E-Ink-Display bauen.
Von Alexander Soto

DIY-Projekt: Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!
Artikel
  1. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  2. Thomas Kurian: Bei Google Cloud sind Gewinne in Sichtweite
    Thomas Kurian
    Bei Google Cloud sind Gewinne in Sichtweite

    Hohe Ausgaben für Infrastruktur und Vertrieb machen den Aufbau einer weltweiten Cloud bis zur Gewinnschwelle zu einem Ziel in weiter Ferne. Selbst für Google.

  3. iOS-Kalender missbraucht: Apple reagiert auf iPhone-Kalender-Spam
    iOS-Kalender missbraucht
    Apple reagiert auf iPhone-Kalender-Spam

    Mit Kalender-Spam haben derzeit vermehrt iPhone-Nutzer zu kämpfen. Sie fallen auf Kalenderabos herein. Apple klärt nun auf.

Clown 20. Jul 2010

Erstens das und Zweitens: Firmwareupdates sind leider nicht immer die optimale Lösung...

Fritze 20. Jul 2010

Die Erklärung ist ganz einfach: Ich habe es schon.. hmm... 50? mal versucht. Wie auch...

Fun 20. Jul 2010

Zur Zeit wohl nur, wenn nach der BlackHat Details dazu bekannt sind. Ich glaube auch...

THL 19. Jul 2010

Hallo, Stimmt sicher nicht. Die Firmware-Version auf dem Thomson ST585 in der Liste...

Micheal Winslow 19. Jul 2010

… das so Veröffentlichen das es mir (dem eher unbeliebten Foren-d3wd) schaden kann?! :D...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ • 6 Blu-rays für 30€ • be quiet Dark Base 700 Tower 124,90€ • HTC Vive Cosmos inkl. 2 Controller 599,90€ • Game of Thrones TV Box Set 4K 149,97€ • Landwirtschafts-Simulator 22 39,99€ • Dualsense Black + R&C Rift Apart 99,99€ [Werbung]
    •  /