Abo
  • Services:

Freetype

Patentfreies Font-Hinting glättet Schriften

Mit dem Ablauf des Patents für Font-Hinting können True-Type-Schriften mit der Freetype-Bibliothek geglättet dargestellt werden. Der entsprechende Bytecode-Interpreter ist ab der aktuellen Version 2.4 wieder aktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Freetype: Patentfreies Font-Hinting glättet Schriften

Bislang haben Patente verhindert, dass die freie Schriften-Bibliothek Freetype vor allem True Type Schriften durch das Verwenden von Hinting weniger ausgefranst darstellen konnte. Der entsprechende Bytecode-Interpreter war ausgeschaltet worden. Nun sind die Patente abgelaufen und die Entwickler haben in der aktuellen Version 2.4 den Interpreter wieder eingeschaltet. Freetype stellt unter anderem Opentype, Postscript 1, 2 und CID sowie Truetype-Schriften dar.

Zusätzlich können beschädigte Fonts verarbeitet werden, ohne dass die Schriftenbibliothek abstürzt. Außerdem wurde die Unterstützung für LCD-Filter in die Demo-Programme Ftdiff und Ftview eingepflegt. Die aktuelle Version steht auf der Projekt-Seite zum Download bereit. Version 2.4 der Bibliothek wird vermutlich bald in den Repositories der entsprechenden Linux-Distributionen auftauchen. Dort ist der Bytecode-Interpreter in den meisten Fällen schon längst aktiviert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SAMSUNG UE55NU7409, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, LED TV 577,00€)
  2. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  3. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  4. 279,00€

Johnny Cache 19. Jul 2010

Es geht ja nicht um die Schriftart sondern um die Rendertechnik, wobei du natürlich...

Vincent2k 19. Jul 2010

Aber doch schon um einiges intuitiver als Windows 95. Da brauchte man nur einen "On...

hmjam 18. Jul 2010

<°)))>< <°)))>< <°)))>< hmnjam

hmjam 18. Jul 2010

Mal eine allgemeine Frage in den Raum, von einem, der ansich überhaupt keine...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Fazit

Asus' Gaming-Smartphone ROG Phone zeichnet sich durch eine gute Hardware und vor allem reichlich Zubehör aus. Wie Golem.de im Test herausfinden konnte, sind aber nicht alle Zubehörteile wirklich sinnvoll.

Asus ROG Phone - Fazit Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

    •  /