Abo
  • Services:

Enthüllt

Nokia N8 ohne Flash 10.1 und mit fest integriertem Akku

Im dritten Quartal 2010 soll Nokias N8 auf den Markt kommen. Nun hat Nokia weitere Details zum Symbian-3-Smartphone verraten. Es wird nicht wie vermutet mit Flash 10.1 ausgeliefert; überraschenderweise ist der Akku fest integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Enthüllt: Nokia N8 ohne Flash 10.1 und mit fest integriertem Akku

Zur Vorstellung des Nokia N8 im April 2010 hatte es nur geheißen, dass der mitgelieferte Webbrowser Flash unterstützt. Nähere Angaben gab es nicht. In einem Blogbeitrag enthüllte Nokia jetzt einige bislang nicht bekannte Details zum N8, dazu gehört auch die Art der Flash-Unterstützung. Im N8 kommt lediglich Flash Lite zum Einsatz, das zwar mit Flash 10.1 kompatibel ist, aber nicht alle Funktionen der Hauptversion unterstützt. Auf jeden Fall sollen sich Flash-Videos damit abspielen lassen, verspricht Nokia.

  • Nokia N8
  • Nokia N8
  • Nokia N8
  • Nokia N8
  • Nokia N8
  • Nokia N8
  • Nokia N8
  • Nokia N8
Nokia N8
Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Lidl Digital, Leingarten

Wer mit Nokias Mobiltelefonen vertraut ist, wird sich wundern, dass der Akku sich nicht mehr ohne Weiteres wechseln lässt. Nur eine Andeutung offenbart diese Umkehr bei Nokia. Allerdings liegen bereits Informationen vor, wie sich der Akku wechseln lässt, denn ganz fest eingebaut ist er nicht. Es mangelt im Grunde nur an einer Möglichkeit, den Akku bequem zu entnehmen. Denn nun ist ein Akkuwechsel nur mit Schraubendreher möglich, wie das Nokia Blog aus einer von Nokia stammenden Anleitung zum Akkuwechsel berichtet.

Die weiteren Enthüllungen Nokias zum N8 sind nicht mehr ganz so spektakulär. Der verwendete 3,5 Zoll große Touchscreen verwendet AMOLED-Technik und zeigt bis zu 16 Millionen Farben. Das Gehäuse besteht aus speziell behandeltem Aluminium, das damit kratzfest ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Shakka 04. Feb 2011

Leute hab mir grad angesehen welche Apps für Android und für Nokia da sind wobei sicher...

martinalex 18. Dez 2010

und das andere Stichwort QT

Unverständnis 21. Jul 2010

Was bist Du denn für eine Nullnummer? Keine andere Firma hat es so sehr verdient??? Wie...

ELP forever 20. Jul 2010

Ich meinte natürlich "...zu diesem (ursprünglich redaktionellen) Artikel..."

samy 18. Jul 2010

Stimmt soweit. Aber das Argument mit dem Wasser halte ich für falsch. Ich würde nie...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /