Abo
  • Services:
Anzeige
Graffiti-Buchstaben
Graffiti-Buchstaben

Retro

Graffiti-Eingabe für Android-Smartphones

Access hat eine kostenlose Graffiti-Eingabe für Android veröffentlicht. Damit kann die aus alten Palm-OS-Tagen bekannte Texteingabe auf Android-Geräten verwendet werden. Die Graffiti-Eingabe arbeitet systemweit.

Die von Palm OS bekannte Zeicheneingabe Graffiti arbeitet so, dass die Buchstaben einzeln in einen reservierten Bereich gemalt werden. Dadurch wurden Texte seinerzeit auf den Palm-OS-Geräten eingegeben. Anders als bei einer kompletten Handschriftenerkennung erwartet Graffiti, dass der Nutzer die Graffiti-Buchstaben erlernt.

Anzeige
  • Graffiti-Eingabe für Buchstabenübersicht
  • Graffiti-Eingabe für Android
Graffiti-Eingabe für Android

Die meisten Graffiti-Buchstaben unterscheiden sich in der Schreibweise nicht von normalen Druckbuchstaben. Aber einige Graffiti-Buchstaben werden im Vergleich zum Druckbuchstaben unvollständig eingegeben. Mit diesem Ansatz sollte die Erkennungsgenauigkeit im Vergleich zu damaligen Handschriftenerkennungen verbessert werden.

Die Graffiti-Version für Android integriert sich in die Android-Eingabemethoden. Nach der Installation muss Graffiti in den Android-Tastatureinstellungen aktiviert werden. Anschließend muss die Eingabemethode von Tastatur auf Graffiti umgestellt werden. Wird die Zahlenumschalttaste in der Android-Tastatur länger gedrückt, erscheint eine Dialogbox, in der sich die Eingabemethode ändern lässt. Hier muss Graffiti eingestellt werden, anschließend steht die Eingabemethode systemweit zur Verfügung.

Die Graffiti-Eingabe auf Palm-OS-Geräten wurde seinerzeit mit einem speziellen Stylus vorgenommen, der deutlich dünner war als ein Finger. Moderne Smartphones werden vornehmlich mit dem Finger bedient. Auf Android-Geräten sollte das verwendete Display daher groß sein und eine hohe Auflösung bieten, damit die Graffiti-Eingabe ohne Schwierigkeiten möglich ist.

Graffiti für Android 1.0.2 steht ab sofort kostenlos im Android Market als Download zur Verfügung.


eye home zur Startseite
SierraX 19. Jul 2010

Viele hatten sich bereits ganz gut an die Smartphone Tastaturen gewöhnt... dadurch das...

strudelbrain 17. Jul 2010

Unfug. Mit Handschrifterkennung hatte das wenig zu tun. Das waren Symbole, die der...

adjustit4all 16. Jul 2010

Ich nehme an, dass es aus Grund der Trennung zwischen Access und Palm nicht im webOS...

Shred 16. Jul 2010

Stimmt... Es gibt meines Wissens nur ein Update auf 1.6. Immerhin. Naja, alt wird mein...

SierraX 16. Jul 2010

Ich habe swype und liebe es, kenne aber genug Leute die immernoch auf eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  3. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    teenriot* | 21:43

  2. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    v2nc | 21:41

  3. Re: das NetzDG ist eh unvollständig

    flike | 21:40

  4. Re: Evolution <> Sozialismus?

    SelfEsteem | 21:31

  5. von wegen 100% Löschquote :-( - Google weigert...

    jmayer | 21:27


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel