Abo
  • IT-Karriere:

WebOS 1.4.5

Palm patzt bei der Anpassung an das WebOS PDK

Mit WebOS 1.4.5 wollte Palm eigentlich die letzten Probleme beim Einsatz von PDK-Applikationen beseitigen. Das ging gründlich schief, manche PDK-Programme laufen nicht mehr. Hier hilft immerhin ein inoffizieller WebOS-Patch.

Artikel veröffentlicht am ,
WebOS 1.4.5: Palm patzt bei der Anpassung an das WebOS PDK

Anfang Juli 2010 preschten O2 und der französische Netzbetreiber SFR vor und verteilten als erste Netzbetreiber WebOS 1.4.5. Seit kurzem wird WebOS 1.4.5 auch in Großbritannien angeboten. In den USA stellt noch kein Netzbetreiber das Update auf WebOS 1.4.5 bereit. Als Grund für die Verzögerung wurde vermutet, dass Palm vorher noch einen Fehler in WebOS 1.4.5 beseitigen und für andere Länder eine fehlerbereinigte Version von WebOS 1.4.5 verteilen will.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Ein Fehler in WebOS 1.4.5 verhindert, dass alle mit dem WebOS PDK (Plugin Development Kit) entwickelten Applikationen funktionieren. Genau das sollte WebOS 1.4.5 eigentlich gewährleisten, es ist die wichtigste Neuerung. Aber der Schreibzugriff auf das Verzeichnis media/internal wurde irrtümlicherweise für alle PDK-Applikationen gesperrt. Dadurch funktioniert etwa Asphalt 5 von Gameloft nicht mehr.

Palm hatte überlegt, diesen Fehler noch zu korrigieren und deshalb auch zunächst die Verteilung von WebOS 1.4.5 angehalten. Der Hersteller rückte dann aber von diesem Plan ab. Palm befürchtete, dass sich die Verteilung von WebOS 1.4.5 noch weiter verzögert oder einige Netzbetreiber das aktuelle WebOS gar nicht erst anbieten.

Inoffizieller Patch hilft

Palm ruft stattdessen die Entwickler der betreffenden PDK-Applikationen dazu auf, ihre Programme zu aktualisieren, damit sie auch unter WebOS 1.4.5 funktionieren. Nach Aussage Palms sind nur wenige Programme von dem Problem betroffen. Darauf hat die Homebrew Community rund um WebOS reagiert und einen Patch für WebOS 1.4.5 entwickelt, der den Fehler von Palm ausbügelt. Damit soll der Schreibzugriff auf das Verzeichnis media/internal wieder freigegeben werden und alle PDK-Applikationen auch mit WebOS 1.4.5 wieder funktionieren.

Fehler nicht im aktuellen WebOS Doctor

Der Fehler betrifft nur WebOS-Geräte, die WebOS 1.4.5 over the air (OTA) erhalten haben. Wer sich die Mühe macht und zum WebOS Doctor der Version 1.4.5 greift, um sein Smartphone komplett neu aufzusetzen, ist von dem Fehler nicht betroffen.

Erst mit dem nächsten WebOS-Update will Palm den Fehler auf allen WebOS-Geräten beseitigen. Wie lange das dauern wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

vivi 16. Jul 2010

Also ich weiß nicht, was da so manche Leute für'n Problem haben. Ich benutze seit Okt. 09...

iwbosz 16. Jul 2010

z.B. die fehlerhaften und nicht transparenten Updates von Palm - keiner weiss, was wann...

_foo_ 15. Jul 2010

Ab 3.0 sieht Android sowieso ähnlich aus wie WebOS


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /