Abo
  • Services:
Anzeige
Mozilla Sniffer: Firefox-Erweiterung späht Kennwortdaten aus

Mozilla Sniffer

Firefox-Erweiterung späht Kennwortdaten aus

Mozilla hat die Firefox-Erweiterung Mozilla Sniffer gesperrt, weil sie Schadcode enthält. Über die Erweiterung war versucht worden, Kennwortdaten auszuspähen.

Die Firefox-Erweiterung Mozilla Sniffer ist nicht länger über Firefox' Add-on-Seite verfügbar. Zudem wurde die Erweiterung in eine Blockliste eingetragen. Wer Mozilla Sniffer installiert hat, wird dazu aufgefordert, die Erweiterung zu deinstallieren. Mozilla Sniffer greift Kennwortdaten ab, die in Firefox eingegeben werden. Sie werden an eine bestimmte Webseite weitergereicht. Diese Webseite ist derzeit nicht erreichbar.

Anzeige

Es ist nicht bekannt, ob und wie viele Kennwörter darüber in falsche Hände gelangt sind. Mozilla Sniffer ist seit Anfang Juni 2010 verfügbar und wurde seitdem 1.800 Mal heruntergeladen. Rund 300 aktive Nutzer zählte Mozilla, als die Erweiterung deaktiviert wurde. Wer Mozilla Sniffer im Einsatz hatte, sollte alle Kennwörter neu vergeben, die er seitdem verwendet hat. Mozilla Sniffer sollte angeblich dazu dienen, Sicherheitslücken in Webseiten aufzuspüren und auf diese hinzuweisen.

Derzeit ist es möglich, Firefox-Erweiterungen ungeprüft über die entsprechende Add-On-Seite zu verteilen. Mozilla arbeitet daran, das zu ändern. Bald sollen nur noch Erweiterungen auf der Add-On-Seite erscheinen, die vorher von den Firefox-Machern auf Schadsoftware geprüft worden sind.

Solche Angriffsmöglichkeiten betreffen prinzipiell jeden Browser, der sich mit Erweiterungen um Funktionen ergänzen lässt. Auf ein entsprechendes Risiko bei Google Chrome wurde erst kürzlich hingewiesen.


eye home zur Startseite
Johann-Peter... 18. Jul 2010

Hi, "Es ist nicht bekannt, ob und wie viele Kennwörter darüber in falsche Hände gelangt...

It's Me 17. Jul 2010

Naja man könnte ein Sicherheitsystem aller Android/ einführen in dem das Programm nur auf...

Rinhitsgebot 16. Jul 2010

Ach, tatsächlich? Und 'page' hat auch nichts mit dem deutschen 'peetsch' zu tun?

Vollpfosten 16. Jul 2010

Tja, da schreien sie Lauthals im Linux LAger nach Open-Source und dann so was...

jojojo 15. Jul 2010

Nein, natürlich nicht. Du bist selbstverständlich vollkommen anonym mit deinem FF...


Browser Fuchs / 15. Jul 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  4. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  2. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  3. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  4. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  5. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  6. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  7. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  8. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  9. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  10. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    Spiritogre | 13:17

  2. So wird das nichts!

    AllDayPiano | 13:15

  3. Re: wenn wir schon bei altersfreigaben sind

    pixl | 13:15

  4. Re: Gpus noch viel zu langsam.

    Spiritogre | 13:13

  5. Standard-Nutzername lautet pi

    a140829 | 13:10


  1. 12:42

  2. 11:59

  3. 11:21

  4. 17:56

  5. 16:20

  6. 15:30

  7. 15:07

  8. 14:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel