Abo
  • Services:

Opensuse für Entwickler

Für Entwickler bietet Opensuse 11.3 aktuelle Werkzeuge in seinen Repositories. Für die Java-Entwicklung steht Netbeans in der Version 6.8 zur Verfügung. Ferner liegen das KDE-Entwickler-Werkzeug KDevelop in Version 4.0 vor. Wer Qt-basierte Programme entwickeln will, kann auf Version 1.3.1 von Qt-Creator zugreifen. Außerdem können mit der IDE Monodevelop 2.2.2 Programme für den freien .Net-Nachbau erstellt werden. Mit GCC 4.5.4 können Entwickler auch mit dem aktuellen Compiler Programme erstellen.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. SD Worx GmbH, Dreieich

Aufregend ist diese Version von Opensuse 11.3 nicht. Aber die Entwickler haben mit dem Update auf GCC 4.5 einen entscheidenden Schritt in die Zukunft gemacht. Ansonsten haben sie sich darauf beschränkt, die enthaltenen Anwendungen auf den aktuellen Stand zu bringen. Damit hat das Opensuse-Team eine - hoffentlich - stabile Version zusammengestellt. Nach unserem Eindruck bestätigt sich diese Hoffnung bis auf wenige Schnitzer, die durch Updates schnell behoben werden können.

Die Desktops KDE und Gnome liegen in den aktuellen stabilen Version vor. Die um LXDE erweiterte Desktop-Auswahl hat uns gut gefallen. Dass Opensuse 11.3 trotz umfangreicher und aktuelle Software auch auf Netbooks und schwächeren Rechnern einsatzfähig ist, ist schön.

Opensuse 11.3 liegt auf den Servern des Projekts zum Download als installierbares DVD-Image sowie als Live-CD wahlweise mit dem Gnome- oder KDE-Desktop bereit. Alle Versionen stehen neben der 32-Bit- auch als 64-Bit-Variante zur Verfügung. Die kostenpflichtige Boxed-Edition enthält sämtliche Installations-DVDs sowie ein Handbuch und eine Live-CD mit dem Plasma-Desktop für Netbooks. Das Komplett-Paket kostet 59,95 Euro und berechtigt zu einem Installationssupport von 90 Tagen per E-Mail oder über das Telefon.

 Neues Yast für Gnome
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Der Kaiser! 29. Sep 2010

Vielleicht denken sie, Linux-Benutzer sind versierter, die könnten auch einen...

Der Kaiser! 16. Jul 2010

Ich finde sogar noch weniger! Erheblich weniger! FULLACK! Ich finde es geht ums Prinzip...

Der Kaiser! 16. Jul 2010

Ich wünsche mir ein einheitliches aussehen. Soll heissen, egal welche von den...

Der Besserwisser 16. Jul 2010

Das abschätzige Urteil "beschaulich" kann ich nicht teilen: Nutze seit gestern 11.3 mit...

besser wisser 16. Jul 2010

Na dann passt es doch? ;-) Schlimm wär's ja, wenn selten mehr Schwachsinn gelesen worden...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /