Abo
  • Services:
Anzeige
Luxus-Retrogaming: 80er-Jahre-Spielhallenautomat in Leder

Luxus-Retrogaming

80er-Jahre-Spielhallenautomat in Leder

Der französische Luxus-Designer Fred Pinel bringt ein Spielhallenfeeling der besonderen Art. Sein Retrogaming-Automat "Arcade 80's Trunk" ist für die Wohnungen von designverwöhnten, gut betuchten Männern um die 40 gedacht - und dient nebenbei noch als sündhaft teures Soundsystem für iPod touch oder iPhone.

Die von Pinel & Pinel angebotenen Spielhallenautomaten kommen mit rund 60, optisch etwas aufgepeppten Spieleklassikern - darunter auch Pacman (Namco-Midway), Space Invaders (Taito) und 1942 (Capcom). Die Spiele werden auf einem 1080p-Flüssigkristallbildschirm mit einer 48,26-cm-Diagonale (19 Zoll) dargestellt. Die Steuerung erfolgt über einen Joystick und vier Knöpfe, die allesamt verchromt sind.

Anzeige

In dem 55 x 57 x 140 cm großen, mit Leder überzogenen Gehäuse steckt auch ein leistungsfähiges Lautsprechersystem. Es bietet zwei digitale 1.000-Watt-Verstärker, einen Bass- und zwei 400-Watt-Lautsprecher - und soll damit auch aus drei Metern Entfernung gemessen noch auf eine Lautstärke von 110 Dezibel kommen.

  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und blauem Leder
  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und hellgrünem Leder
  • Arcade 80's Trunk GT - Blick auf das Dock für iPod Touch und iPhone
  • Arcade 80's Trunk GT - Knöpfe, Joystick und Displayrahmen verchromt
  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und rotem Leder
  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und weißem Leder
Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und blauem Leder

Rollendes iPhone-Dock

Vier gummierte Aluminiumräder sorgen dafür, dass das 80 kg schwere Gerät gerollt werden kann und nicht getragen werden muss. In der Gehäusefront ist zudem eine Aussparung mit iPod-touch- und iPhone-Dock, auch an einen Stereo-Klinkeneingang für andere Musikquellen wurde gedacht. So kann die Arcade-Maschine auch als teure Stereoanlage eingesetzt werden.

Es gibt verschiedene Ausführungen des Luxus-Spielautomatens für zu Hause - den Arcade 80's Trunk Classic für 11.500 Euro und den Arcade 80's Trunk GT für 13.500 Euro. Der Unterschied? Das GT-Gerät ist zusätzlich mit Rallyestreifen versehen.

Wem das beschichtete, in 51 verschiedenen Farben angebotene Kalbsleder nicht edel genug ist, kann gegen Aufpreis auch eine XXL-Luxusversion mit Krokodilleder oder Rochenleder bestellen.

Die Lieferzeit gibt der französische Hersteller - abhängig von der Liefersituation des Leders und der Farben - mit drei bis sechs Monaten an. Der Arcade 80's Trunk wird in Paris von Pinel & Pinel handgefertigt.


eye home zur Startseite
Günter Jauch 27. Jul 2010

Die Kohle zirkuliert aber nur beim kleinen Teil der Menscheit :D

Robin Wut 16. Jul 2010

Hä??? Toaster?? .. also ich toaste mein Brot in der XBox

Büroso 15. Jul 2010

Nö. Ein Ferrari fährt schneller. Besser sparsamer und angenehmer ist das nicht. Aber...

Tantalus 15. Jul 2010

Also, ob das Teil mit seinen 80kg noch allzu "handy" ist, wage ich zu bezweifeln...

Mit_linux_wär_d... 15. Jul 2010

Nö, der baut die auf Auftrag (und aus Leidenschaft).



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. AEVI International GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  2. 17,82€+ 3€ Versand
  3. 24,04€

Folgen Sie uns
       


  1. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  2. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  3. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  4. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  5. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  6. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  7. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  8. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  9. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  10. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Bleiben denn die ganzen Dienste wie foodora?

    Analysator | 16:02

  2. Re: Vorher Diesel, jetzt E-Auto, das sind echt...

    azeu | 15:59

  3. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    Melkor | 15:58

  4. Dagegen! [solution inside]

    Buddhisto | 15:56

  5. Wir ueberlegen seit langem den Kauf

    mrgenie | 15:55


  1. 15:18

  2. 13:34

  3. 12:03

  4. 10:56

  5. 15:37

  6. 15:08

  7. 14:28

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel