Abo
  • Services:

Luxus-Retrogaming

80er-Jahre-Spielhallenautomat in Leder

Der französische Luxus-Designer Fred Pinel bringt ein Spielhallenfeeling der besonderen Art. Sein Retrogaming-Automat "Arcade 80's Trunk" ist für die Wohnungen von designverwöhnten, gut betuchten Männern um die 40 gedacht - und dient nebenbei noch als sündhaft teures Soundsystem für iPod touch oder iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,
Luxus-Retrogaming: 80er-Jahre-Spielhallenautomat in Leder

Die von Pinel & Pinel angebotenen Spielhallenautomaten kommen mit rund 60, optisch etwas aufgepeppten Spieleklassikern - darunter auch Pacman (Namco-Midway), Space Invaders (Taito) und 1942 (Capcom). Die Spiele werden auf einem 1080p-Flüssigkristallbildschirm mit einer 48,26-cm-Diagonale (19 Zoll) dargestellt. Die Steuerung erfolgt über einen Joystick und vier Knöpfe, die allesamt verchromt sind.

Stellenmarkt
  1. Hamburg Süd, Hamburg
  2. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

In dem 55 x 57 x 140 cm großen, mit Leder überzogenen Gehäuse steckt auch ein leistungsfähiges Lautsprechersystem. Es bietet zwei digitale 1.000-Watt-Verstärker, einen Bass- und zwei 400-Watt-Lautsprecher - und soll damit auch aus drei Metern Entfernung gemessen noch auf eine Lautstärke von 110 Dezibel kommen.

  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und blauem Leder
  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und hellgrünem Leder
  • Arcade 80's Trunk GT - Blick auf das Dock für iPod Touch und iPhone
  • Arcade 80's Trunk GT - Knöpfe, Joystick und Displayrahmen verchromt
  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und rotem Leder
  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und weißem Leder
Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und blauem Leder

Rollendes iPhone-Dock

Vier gummierte Aluminiumräder sorgen dafür, dass das 80 kg schwere Gerät gerollt werden kann und nicht getragen werden muss. In der Gehäusefront ist zudem eine Aussparung mit iPod-touch- und iPhone-Dock, auch an einen Stereo-Klinkeneingang für andere Musikquellen wurde gedacht. So kann die Arcade-Maschine auch als teure Stereoanlage eingesetzt werden.

Es gibt verschiedene Ausführungen des Luxus-Spielautomatens für zu Hause - den Arcade 80's Trunk Classic für 11.500 Euro und den Arcade 80's Trunk GT für 13.500 Euro. Der Unterschied? Das GT-Gerät ist zusätzlich mit Rallyestreifen versehen.

Wem das beschichtete, in 51 verschiedenen Farben angebotene Kalbsleder nicht edel genug ist, kann gegen Aufpreis auch eine XXL-Luxusversion mit Krokodilleder oder Rochenleder bestellen.

Die Lieferzeit gibt der französische Hersteller - abhängig von der Liefersituation des Leders und der Farben - mit drei bis sechs Monaten an. Der Arcade 80's Trunk wird in Paris von Pinel & Pinel handgefertigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Günter Jauch 27. Jul 2010

Die Kohle zirkuliert aber nur beim kleinen Teil der Menscheit :D

Robin Wut 16. Jul 2010

Hä??? Toaster?? .. also ich toaste mein Brot in der XBox

Büroso 15. Jul 2010

Nö. Ein Ferrari fährt schneller. Besser sparsamer und angenehmer ist das nicht. Aber...

Tantalus 15. Jul 2010

Also, ob das Teil mit seinen 80kg noch allzu "handy" ist, wage ich zu bezweifeln...

Mit_linux_wär_d... 15. Jul 2010

Nö, der baut die auf Auftrag (und aus Leidenschaft).


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /