Abo
  • Services:
Anzeige
Luxus-Retrogaming: 80er-Jahre-Spielhallenautomat in Leder

Luxus-Retrogaming

80er-Jahre-Spielhallenautomat in Leder

Der französische Luxus-Designer Fred Pinel bringt ein Spielhallenfeeling der besonderen Art. Sein Retrogaming-Automat "Arcade 80's Trunk" ist für die Wohnungen von designverwöhnten, gut betuchten Männern um die 40 gedacht - und dient nebenbei noch als sündhaft teures Soundsystem für iPod touch oder iPhone.

Die von Pinel & Pinel angebotenen Spielhallenautomaten kommen mit rund 60, optisch etwas aufgepeppten Spieleklassikern - darunter auch Pacman (Namco-Midway), Space Invaders (Taito) und 1942 (Capcom). Die Spiele werden auf einem 1080p-Flüssigkristallbildschirm mit einer 48,26-cm-Diagonale (19 Zoll) dargestellt. Die Steuerung erfolgt über einen Joystick und vier Knöpfe, die allesamt verchromt sind.

Anzeige

In dem 55 x 57 x 140 cm großen, mit Leder überzogenen Gehäuse steckt auch ein leistungsfähiges Lautsprechersystem. Es bietet zwei digitale 1.000-Watt-Verstärker, einen Bass- und zwei 400-Watt-Lautsprecher - und soll damit auch aus drei Metern Entfernung gemessen noch auf eine Lautstärke von 110 Dezibel kommen.

  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und blauem Leder
  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und hellgrünem Leder
  • Arcade 80's Trunk GT - Blick auf das Dock für iPod Touch und iPhone
  • Arcade 80's Trunk GT - Knöpfe, Joystick und Displayrahmen verchromt
  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und rotem Leder
  • Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und weißem Leder
Arcade 80's Trunk GT - mit Rallyestreifen und blauem Leder

Rollendes iPhone-Dock

Vier gummierte Aluminiumräder sorgen dafür, dass das 80 kg schwere Gerät gerollt werden kann und nicht getragen werden muss. In der Gehäusefront ist zudem eine Aussparung mit iPod-touch- und iPhone-Dock, auch an einen Stereo-Klinkeneingang für andere Musikquellen wurde gedacht. So kann die Arcade-Maschine auch als teure Stereoanlage eingesetzt werden.

Es gibt verschiedene Ausführungen des Luxus-Spielautomatens für zu Hause - den Arcade 80's Trunk Classic für 11.500 Euro und den Arcade 80's Trunk GT für 13.500 Euro. Der Unterschied? Das GT-Gerät ist zusätzlich mit Rallyestreifen versehen.

Wem das beschichtete, in 51 verschiedenen Farben angebotene Kalbsleder nicht edel genug ist, kann gegen Aufpreis auch eine XXL-Luxusversion mit Krokodilleder oder Rochenleder bestellen.

Die Lieferzeit gibt der französische Hersteller - abhängig von der Liefersituation des Leders und der Farben - mit drei bis sechs Monaten an. Der Arcade 80's Trunk wird in Paris von Pinel & Pinel handgefertigt.


eye home zur Startseite
Günter Jauch 27. Jul 2010

Die Kohle zirkuliert aber nur beim kleinen Teil der Menscheit :D

Robin Wut 16. Jul 2010

Hä??? Toaster?? .. also ich toaste mein Brot in der XBox

Büroso 15. Jul 2010

Nö. Ein Ferrari fährt schneller. Besser sparsamer und angenehmer ist das nicht. Aber...

Tantalus 15. Jul 2010

Also, ob das Teil mit seinen 80kg noch allzu "handy" ist, wage ich zu bezweifeln...

Mit_linux_wär_d... 15. Jul 2010

Nö, der baut die auf Auftrag (und aus Leidenschaft).



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt
  2. RAIR Bürotechnik GmbH, Chemnitz
  3. über vietenplus, Großraum Osnabrück
  4. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Asus Transformer Mini

    Windows-Tablet mit Tastaturhülle kostet 380 Euro

  2. Mainboard

    Intel will ab 2020 nur noch UEFI statt Bios

  3. Sackgasse

    EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  4. Riesenbestellung

    Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren

  5. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  6. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  7. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  8. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  9. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  10. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  1. Re: War das nun eine meinung ???

    Salzbretzel | 09:32

  2. Re: Sackgasse fürs Hirn

    glacius | 09:31

  3. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    Markus08 | 09:31

  4. Re: Also wieder nur umbauten

    Luke321 | 09:29

  5. Re: Diesel ist effektiver und kann sauberer sein

    x2k | 09:29


  1. 08:53

  2. 08:38

  3. 07:38

  4. 07:10

  5. 17:26

  6. 17:02

  7. 16:21

  8. 15:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel