• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunkausrüstung

Nokia Siemens Networks will Motorolas Netzwerkgeschäft haben

Nokia Siemens Networks (NSN) ist am Netzwerkgeschäft von Motorola interessiert und will es übernehmen. NSN will dafür bis zu 1,3 Milliarden US-Dollar bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunkausrüstung: Nokia Siemens Networks will Motorolas Netzwerkgeschäft haben

In den kommenden Wochen könnten die Verhandlungen abgeschlossen sein, Nokia Siemens Networks wolle das Netzwerkgeschäft von Motorola komplett übernehmen, berichtet das Wall Street Journal. Der Kaufpreis könnte zwischen 1,1 und 1,3 Milliarden US-Dollar liegen. Weder Nokia Siemens Networks noch Motorola wollten die Angaben kommentieren.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Bei Motorola ist ein Umbau des Unternehmens in vollem Gange. Der Konzern soll in einen Privatkunden- und einen Geschäftskundenbereich aufgeteilt werden. Zum Privatkundenbereich gehören künftig die Bereiche Mobiltelefon und Set-Top-Boxen. Das Netzwerkgeschäft, der Bereich für RFID- und Barcodelesegeräte sowie Funktechnik wird in den Geschäftskundenbereich verlagert.

Mit der Übernahme von Motorolas Netzwerksparte könnte Nokia Siemens Networks vor allem auf dem US-Markt Fuß fassen. Im vergangenen Jahr wollte Nokia Siemens Networks Nortel übernehmen, scheiterte aber damit. Auch damit sollte der Marktanteil von NSN in den USA ausgebaut werden.

Probleme bei Motorola

Motorola steckt seit einiger Zeit tief in der Krise. Zwischen Ende 2007 und Ende 2009 fiel der Börsenwert des Unternehmens von fast 55 Milliarden US-Dollar auf etwas mehr als 20 Milliarden US-Dollar. Auf dem Mobilfunkmarkt sank Motorolas Marktanteil von 8,4 Prozent im Jahr 2008 auf 4,9 Prozent im Jahr 2009. Das Unternehmen fiel vom dritten auf den fünften Platz unter den Herstellern. Im ersten Quartal 2010 flog Motorola dann aus der Top 5 der Handyhersteller. Daraufhin verlängerten die Marktforscher von Gartner die Topliste der Handyhersteller.

Motorolas Unternehmensleitung probiert seit einiger Zeit verschiedene Sanierungskonzepte aus. So wurde vor zwei Jahren eine Ausgliederung der Mobiltelefonsparte erwogen. Im Herbst 2008 wollte Motorola den Bereich Set-Top-Boxen und Netzwerkausrüstung verkaufen, scheiterte aber damit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

dummdepp 15. Jul 2010

Warum? hast was schlechtes zum mittag gegessen? Eine firma die in der grösse kaum...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /