Skyfire für Android

Neue Betaversion des Browsers mit Standortbestimmung (Upd.)

Der Browser Skyfire steht in einer weiteren Betaversion für die Android-Plattform als Download zur Verfügung. Die aktuelle Beta trägt die Version 2.2, unterstützt die Standortbestimmung per HTML 5 und bringt kleinere Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Skyfire für Android: Neue Betaversion des Browsers mit Standortbestimmung (Upd.)

Mit der Beta von Skyfire 2.2 unterstützt der Browser für Android nun auch die HTML-5-Funktion Geolocation. Damit können Webseiten den aktuellen Standort aus dem Browser heraus abfragen. Suchanfragen leitet der Browser an die Websuche von Google weiter. Als weitere Neuerung können diese bequem an Google Video, Google Trends, Twitter oder Amazon weitergereicht werden. Vor allem die Amazon-Suche ist für deutsche Anwender eher nutzlos, weil Suchanfragen immer bei Amazon.com landen.

Stellenmarkt
  1. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
  2. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
Detailsuche

Skyfire 2.2 Beta kann nun bei Bedarf als Standardbrowser in Android bestimmt werden. Nur unter Android 2.2 funktioniert das nicht, weil diese Option laut Skyfire dort nicht mehr zur Verfügung steht. Die Zoomknöpfe lassen sich bei Bedarf ausblenden, mittels Kneif- und Spreizgesten lässt sich der Zoombereich einer Webseite ebenfalls verändern, aber erst mit Geräten, auf denen Android 2.x läuft.

Skyfire spielt Flash-Videos komprimiert ab, ohne dass Flash auf dem Mobiltelefon installiert sein muss. Im Vergleich zur Version 2.0 von Skyfire soll die Wiedergabe von Flash-Videos optimiert worden sein. Im Kurztest lief die Wiedergabe von Videos auf Golem.de weiterhin oft nicht an.

Die Betaversion von Skyfire 2.2 für Android ab der Version 1.5 steht ab sofort kostenlos im Android Market oder über die Webseite des Anbieters zum Download bereit.

Bis zur fertigen Version von Skyfire für die Android-Plattform sollen sich auch Silverlight-Inhalte sowie Quicktime und Windows-Media-Daten im Browser anzeigen lassen. Bisher ist auch mit der Version 2.2 in dieser Richtung nichts passiert. Demnach wird es wohl noch eine Weile dauern, bis der Browser in einer fertigen Version vorliegt.

Nachtrag vom 15. Juli 2010, 10:07 Uhr:

Anders als zunächst berichtet, komprimiert die Android-Version von Skyfire keine Webseiten mehr. Der Browser nutzt mittlerweile Webkit als Rendering Engine. Lediglich Videoinhalte werden von einem Server komprimiert und dann an den Browser gesendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


s60.3rd 15. Jul 2010

Ich hab das "Android" geschickt überlesen, bin also off topic.

ip (Golem.de) 15. Jul 2010

vielen Dank für den Hinweis. Uns ist leider entgangen, dass es diesbezüglich Änderungen...

moin 15. Jul 2010

Ich habe mal nachgeschaut: http://dev.w3.org/html5/spec/Overview.html HTML 5 enthält...

Bergtroll 14. Jul 2010

Na so'n Quatsch! Wer liest den die Artikel auf golem? Wenn ich mich informieren will...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /