Abo
  • IT-Karriere:

Skyfire für Android

Neue Betaversion des Browsers mit Standortbestimmung (Upd.)

Der Browser Skyfire steht in einer weiteren Betaversion für die Android-Plattform als Download zur Verfügung. Die aktuelle Beta trägt die Version 2.2, unterstützt die Standortbestimmung per HTML 5 und bringt kleinere Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Skyfire für Android: Neue Betaversion des Browsers mit Standortbestimmung (Upd.)

Mit der Beta von Skyfire 2.2 unterstützt der Browser für Android nun auch die HTML-5-Funktion Geolocation. Damit können Webseiten den aktuellen Standort aus dem Browser heraus abfragen. Suchanfragen leitet der Browser an die Websuche von Google weiter. Als weitere Neuerung können diese bequem an Google Video, Google Trends, Twitter oder Amazon weitergereicht werden. Vor allem die Amazon-Suche ist für deutsche Anwender eher nutzlos, weil Suchanfragen immer bei Amazon.com landen.

Stellenmarkt
  1. bib International College, Paderborn
  2. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg

Skyfire 2.2 Beta kann nun bei Bedarf als Standardbrowser in Android bestimmt werden. Nur unter Android 2.2 funktioniert das nicht, weil diese Option laut Skyfire dort nicht mehr zur Verfügung steht. Die Zoomknöpfe lassen sich bei Bedarf ausblenden, mittels Kneif- und Spreizgesten lässt sich der Zoombereich einer Webseite ebenfalls verändern, aber erst mit Geräten, auf denen Android 2.x läuft.

Skyfire spielt Flash-Videos komprimiert ab, ohne dass Flash auf dem Mobiltelefon installiert sein muss. Im Vergleich zur Version 2.0 von Skyfire soll die Wiedergabe von Flash-Videos optimiert worden sein. Im Kurztest lief die Wiedergabe von Videos auf Golem.de weiterhin oft nicht an.

Die Betaversion von Skyfire 2.2 für Android ab der Version 1.5 steht ab sofort kostenlos im Android Market oder über die Webseite des Anbieters zum Download bereit.

Bis zur fertigen Version von Skyfire für die Android-Plattform sollen sich auch Silverlight-Inhalte sowie Quicktime und Windows-Media-Daten im Browser anzeigen lassen. Bisher ist auch mit der Version 2.2 in dieser Richtung nichts passiert. Demnach wird es wohl noch eine Weile dauern, bis der Browser in einer fertigen Version vorliegt.

Nachtrag vom 15. Juli 2010, 10:07 Uhr:

Anders als zunächst berichtet, komprimiert die Android-Version von Skyfire keine Webseiten mehr. Der Browser nutzt mittlerweile Webkit als Rendering Engine. Lediglich Videoinhalte werden von einem Server komprimiert und dann an den Browser gesendet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,90€
  2. (u. a. 64 GB für 10,99€, 200 GB für 28,99€, 512 GB für 144,90€)
  3. (u. a. OK. 55-Zoll-TV für 366,00€, Huawei P smart für 139,00€, Sonos Beam Soundbar für 389...
  4. (u. a. Rage 2 für 29,90€, Doom Eternal für 49,99€ , Wolfenstein Youngblood für 26,99€)

s60.3rd 15. Jul 2010

Ich hab das "Android" geschickt überlesen, bin also off topic.

ip (Golem.de) 15. Jul 2010

vielen Dank für den Hinweis. Uns ist leider entgangen, dass es diesbezüglich Änderungen...

moin 15. Jul 2010

Ich habe mal nachgeschaut: http://dev.w3.org/html5/spec/Overview.html HTML 5 enthält...

Bergtroll 14. Jul 2010

Na so'n Quatsch! Wer liest den die Artikel auf golem? Wenn ich mich informieren will...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /