Abo
  • Services:

Intel

Sandy Bridge noch 2010

Noch in diesem Jahr will Intel erste Prozessoren auf Basis seiner neuen Architektur mit Codenamen Sandy Bridge auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten Kommentare von Kunden, denen Muster von Sandy-Bridge-CPUs zur Verfügung gestellt wurden, seien sehr positiv ausgefallen, sagte Intel-Chef Paul Otellini bei der Bilanzpressekonferenz zu den Zahlen für das zweite Quartal. Otellini hält große Stücke auf die neue Prozessorarchitektur.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Intel hat bereits seine Kapitalaufwendungen erhöht, um die Produktion von 32-Nanometer-Chips schneller hochzufahren und so die zu erwartende Nachfrage nach den neuen Chips zu befriedigen. Intel geht derzeit davon aus, im zweiten Halbjahr 2010 mehr 32-Nanometer-Chips herzustellen, als noch vor sechs Monaten geplant war. Das gelte zugleich für 45-Nanometer-Chips, denn der Markt sei größer, als damals erwartet.

Erste Benchmarks der kommenden CPU-Generation sind bereits im Netz aufgetaucht, noch bleiben aber viele Fragen offen. Erst auf dem Intel Developer Forum im September 2010 will Intel weitere Details zu den Chips veröffentlichen.

Erste Sandy-Bridge-Prozessoren sollen noch in diesem Jahr für Umsatz bei Intel sorgen. Mit größeren Stückzahlen ist demnach aber erst ab Anfang 2011 zu rechnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

macosxverabschi... 14. Jul 2010

Es ist nicht unbedingt Zweck eines n Kerners, n Threads eines Prozesses laufen zu lassen...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /