Abo
  • Services:

Windows Phone 7

Entwicklungsumgebung als Betaversion verfügbar

Microsoft hat eine Betaversion der Entwicklungsumgebung für Windows Phone 7 veröffentlicht. Damit können Entwickler Applikationen für Windows Phone 7 entwickeln, damit diese verfügbar sind, wenn die neue Smartphone-Plattform auf den Markt kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Entwicklungsumgebung als Betaversion verfügbar

Das Software Development Kit (SDK) für Windows Phone 7 besteht aus verschiedenen Komponenten. Kernbestandteil ist die Expressversion von Visual Studio 2010 für Windows Phone sowie ein Emulator von Windows Phone 7. Außerdem gibt es von Expression Blend und Silverlight speziell angepasste Versionen. Auch eine Betaversion von XNA Game Studio 4.0 ist dabei.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Weiterer Bestandteil der Entwicklungsumgebung ist ein Deployment Tool, um XAP-Dateien direkt auf ein entsperrtes Windows-Phone-7-Smartphone aufzuspielen. Mit Registration Utility kann ein Windows-Phone-7-Gerät für die Software-Entwicklung freigeschaltet werden.

Nach Aussage von Microsoft liegen die Windows-Phone-7-APIs noch nicht in der finalen Version vor. Im Unterschied zur bisherigen Vorversion der Entwicklungsumgebung wurden mehrere Namensräume nun in einer DLL vereint, so dass diese nicht mehr auf mehrere DLLs verteilt sind. Auch bei anderen Namensräumen gab es einige Umstellungen und die APIs Push Notification, Accelerometer und App Bar wurden aktualisiert.

Auch mehrere Silverlight-Controls wurden verändert. Die Änderungen dokumentieren die Release Notes ausführlich. In den kommenden Wochen will Microsoft weitere Controls in die Entwicklungsumgebung integrieren. Diese hatten nach Firmenangaben noch nicht den Betastatus erreicht und wurden daher nicht integriert.

Entwicklergeräte gehen nächste Woche raus

Ab dem 19. Juli 2010 will Microsoft Entwicklergeräte verschicken. Wer sich als Software-Entwickler dafür angemeldet hat, bekommt entsprechende Hardware kostenlos gestellt. Damit will Microsoft Entwickler bei ihrer Arbeit unterstützen und so dafür sorgen, dass möglichst viele Applikationen zum Marktstart von Windows Phone 7 zur Verfügung stehen.

Die Betaversion der Entwicklungsumgebung für Windows Phone 7 steht kostenlos als Download zur Verfügung. Das SDK setzt mindestens Windows Vista voraus und ist nicht mit den Starter-Versionen von Vista oder Windows 7 einsetzbar. Erste Smartphones mit Windows Phone 7 sollen Ende des Jahres auf den Markt kommen.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€

hd2 14. Jul 2010

Wenn Du nicht beruflich auf Windows Mobile angewiesen bist war das wahrscheinlich eine...

dergenervte 14. Jul 2010

[_] Du kennst die verkauften Lizenzen von Windows Mobile auf allen Geräten weltweit. Da...

kjlkgdfsg 14. Jul 2010

k.w.T.


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /