Navigons MobileNavigator

Neue Version ist fit für iPhone 4 und iOS 4

Navigon hat den MobileNavigator 1.6.0 für das iPhone veröffentlicht. Die aktuelle Version unterstützt das Multitasking von iOS 4, ist an das iPhone 4 angepasst und bringt aktualisiertes Kartenmaterial mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Navigons MobileNavigator: Neue Version ist fit für iPhone 4 und iOS 4

Alle neuen Funktionen des MobileNavigator 1.6 sind bereits von der kostenlosen Navigonlösung Select Telekom Edition 1.2.0 bekannt. Diese Spezialversion gibt es kostenlos, wenn das iPhone mit einem Mobilfunkvertrag bei der Deutschen Telekom verwendet wird.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadminstrator (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office möglich)
  2. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
Detailsuche

So ist der MobileNavigator 1.6.0 an das höher auflösende Display des iPhone 4 angepasst und die Multitaskingfunktionen von iOS 4 werden unterstützt. Die Navigationssoftware läuft im Hintergrund weiter, wenn eine andere Applikation aufgerufen wird. Dadurch sind Sprachanweisungen weiter zu hören und die Ortung wird nicht unterbrochen.

Mit der neuen Funktion Clever Parking lassen sich Parkplätze in der Umgebung finden, während Wetter Life eine Wettervorhersage für die Route liefert. Die Funktion Reality View wurde optimiert und zeigt Ausfahrten und Autobahnkreuze auf mehr Strecken und in mehr Ländern. Im Unterschied zur Select Telekom Edition erhält der MobileNavigator zusätzlich aktualisiertes Kartenmaterial und beherrscht Sprachanweisungen auch während der Fußgängernavigation.

Navigon bietet den MobileNavigator 1.6.0 in Apples App Store in der Europaversion derzeit zum Preis von 70 Euro an. Damit ist diese Version preiswerter als die EU-10-Version, die nur Kartenmaterial von 10 EU-Staaten enthält und 75 Euro kostet. Wer die Software bereits erworben hat, erhält das Update kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


foobarbla 21. Jul 2010

korrigiere: bin fast zufrieden.. die voip loesung ist schrecklich und fuer SIP eigentlich...

Peter Maffays... 14. Jul 2010

Selbsterkenntnis ist der erste Schrit... Naja, sicher schon öfter gehört...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /