Abo
  • IT-Karriere:

Intel

Bestes Quartal in der Firmengeschichte

Intel leitet heute in den USA mit einem Knall die Berichtssaison der börsennotierten IT-Unternehmen ein. Durch ein Anziehen der Nachfrage der Firmenkunden erzielte der Prozessorhersteller das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte. Auch bei den Prognosen lag Intel über den Analystenerwartungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel: Bestes Quartal in der Firmengeschichte

Intel hat im zweiten Quartal 2010 einen Gewinn von 2,89 Milliarden US-Dollar (51 Cent pro Aktie) erwirtschaftet. Der Umsatz stieg auf 10,77 Milliarden US-Dollar, nach 8,02 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten einen Gewinn von 43 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 10,25 Milliarden US-Dollar erwartet.

Stellenmarkt
  1. STILL GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  2. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn

Die Bruttomarge lag bei 67 Prozent und damit über den Eigenprognosen von 62 bis 66 Prozent. Im laufenden dritten Quartal soll der Umsatz bei 11,6 Milliarden US-Dollar liegen, plus oder minus 400 Millionen US-Dollar. Damit könnte Intel über den Analystenerwartungen von 11,9 Milliarden US-Dollar liegen. Die Bruttomarge soll bei circa 67 Prozent bleiben.

Intel-Chef Paul Otellini erklärte, dass die starke Nachfrage von Firmenkunden den Berichtszeitraum zum "besten Quartal in der 42-jährigen Firmengeschichte" gemacht habe. Das PC- und Serversegment stehe gut da, die Nachfrage für neue Technologie werde in absehbarer Zeit weiter ansteigen.

Intel hatte, gestützt auf die Nachfrage der Privatkunden, in drei Quartalen zuvor Rekordzahlen vorgelegt. Im aktuellen Berichtzeitraum war die Nachfrage der Geschäftskunden nach Servern stark angestiegen. "Das war die große Überraschung für uns in diesem Quartal", sagte Stacy Smith, Intels Finanzchef. Mit Serverchips erzielt Intel höhere Gewinnmargen. Auch Verkäufe von Notebooks und Desktop-PCs zeigten Anzeichen einer Erholung. So stieg der Umsatz mit Atom-Prozessoren um 16 Prozent in dem Quartal.

Otellini ergänzte, dass die Nachfrage nach Hardware für Cloud-Computing von Betreibern von Rechenzentren ebenfalls partiell angestiegen sei. Traditionell ist das zweite Quartal für die Computerindustrie eher schwach.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 48,49€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

wartender 14. Jul 2010

hier steht nix

d2 14. Jul 2010

Und sie existieren noch immer ;-)

Wohlhabender... 14. Jul 2010

Ich sehe zwar deutlich, dass Intel auf dem Weg der Besserung ist. Sich mit einer Rendite...

ps 14. Jul 2010

wirklich das beste quartal oder nur in absoluten zahlen?

varlog 14. Jul 2010

AMD wird größtenteils unterstützt, damit es kein Monopol gibt, und hier ist Intel auch...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /