LaCie

USB-Stick zum Überfahren, Braten und Einfrieren

LaCie hat mit dem Xtremkey einen USB-Stick mit einer besonders widerstandsfähigen Hülle vorgestellt. Die Zinkspritzgussröhre verkraftet hohen Druck, eisige und hohe Temperaturen sowie Stürze aus mehreren Metern Höhe.

Artikel veröffentlicht am ,
LaCie: USB-Stick zum Überfahren, Braten und Einfrieren

Der LaCie Xtremkey ist in einer Metallhülle mit aufschraubbarer Kappe untergebracht. Sie besteht aus Zamak, einer Metalllegierung aus Zink, Aluminium, Magnesium und Kupfer. Sie sorgt zusammen mit Dichtungen für die Fall- und Druckfestigkeit und schirmt das Innere nach Herstellerangaben gegen Wasser, Hitze und Kälte ab. Der USB-Speicher soll zum Beispiel +200 Grad und -50 Grad Celsius und eine Wassertiefe von bis zu 100 Metern unbeschadet überstehen.

  • LaCie Xtremkey
  • LaCie Xtremkey
  • LaCie Xtremkey
  • LaCie Xtremkey
LaCie Xtremkey
Stellenmarkt
  1. SW-Integrator für embedded Chassis Systeme (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Senior Analyst Corporate Strategy (m/w/d)
    akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Stuttgart
Detailsuche

Mit rund 7,5 cm Länge ist die Konstruktion allerdings für die Hosentasche schon fast zu groß. Der Stick soll Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 30 MByte pro Sekunde und Lesegeschwindigkeiten von bis zu 40 MByte pro Sekunde erreichen.

Den LaCie Xtremkey soll es ab August 2010 in Kapazitäten von 8 bis 64 GByte geben. Das kleinste Modell kostet 50 Euro, 32 GByte rund 140 Euro und das Spitzenmodell 250 Euro.

Corsair hat mit dem Survivor ebenfalls ein widerstandsfähiges Modell in der Produktpalette. Der Survivor soll 200 Meter tief tauchen können. Über die Temperaturempfindlichkeit machte der Hersteller allerdings keine Angaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


keinplanvon 30. Aug 2010

Hi, glauben heißt "nicht wissen". Wer nix weiß, muss alles glauben. Braten geschieht bei...

Murmel 15. Jul 2010

Normalerweise würde ich auch nicht an solche Einsatzwecke denken. Aber was in den letzten...

23232323232323 15. Jul 2010

Das nennt man Heringe... aber sowas wissen indoor Kinder nicht.

sskora 14. Jul 2010

Wenns daten (z.B. iwelche Tabellen, text dokumente, ...) sind, die öfters geändert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
    Elektroauto
    ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

    MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /