Abo
  • Services:

VMware

vSphere 4.1 für größere Ressourcen-Pools

Mit der aktuellen Version 4.1 der Virtualisierungsplattform vSphere können bis zu 10.000 virtuelle Maschinen verwaltet werden. Durch eine neue Speicherkompression soll die Leistung einzelner virtuellen Maschinen erhöht worden sein. Ab dem 1. September 2010 tritt zudem ein neues Lizenzierungsmodell für die vCenter Produktfamilie von VMware in Kraft.

Artikel veröffentlicht am ,
VMware: vSphere 4.1 für größere Ressourcen-Pools

In der Version 4.1 hat VMware neue Management-Werkzeuge in vSphere integriert, die die Skalierbarkeit von virtuellen Maschinen erhöhen soll. Der Konzern spricht von 15.000 registrierten und 10.000 laufenden virtuellen Maschinen, die mit vSphere 4.1 verwaltet werden können.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Außerdem soll vSphere 4.1 mit neuer Speicherkompression ein Viertel mehr Leistung pro virtueller Maschine und Stabilität auch bei hoher Beanspruchung bieten. Mit einer neuen I/O-Verwaltung für Speicher und Netzwerk kann der Zugriff auf Netzwerkressourcen und Netzwerkspeicher für virtuelle Maschinen priorisiert werden. Zusätzlich wurde die Möglichkeit der Migration von virtuellen Maschinen verbessert: Statt bisher zwei können jetzt bis zu acht virtuelle Maschinen gleichzeitig verschoben werden. Dabei soll auch das Tempo verfünffacht worden sein.

Ab dem 1. September 2010 tritt ein neues Lizenzierungsmodell für die vCenter Produktfamilie in Kraft. Die Preise orientieren sich nicht mehr wie bislang nach der eingesetzten physikalischen Hardware sondern nach der Anzahl der verwalteten virtuellen Maschinen. VMware vCenter AppSpeed, VMware vCenter Chargeback und VMware vCenter Site Recovery Manager werden künftig in sogenannten VMware-Paketen angeboten. Preise werden dann auf der Webseite der Firma bekannt gegeben.

Gegenwärtig beträgt der Startpreis von vSphere 83 US-Dollar pro Prozessor, die Enterprise Edition liegt bei 3.495 US-Dollar pro Prozessor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

jogarem 10. Feb 2012

Hi, Well I'm working on a solution to manage ESX(i) natively on Linux with a GUI... This...

DrPeee 14. Jul 2010

leicht offtopic - aber derzeit das interessanteste im bereich der virtualisierung/clouds...

Verwirrt 14. Jul 2010

Nur blöde dass das da wo es um richtig Kohle geht keine Relevanz hat, dort geht es in...

fx13 14. Jul 2010

Die neue bzw. zukünftige Lizenzierung wird für folgende Produkte gelten: . vCenter...

Verwirrt 14. Jul 2010

Selbst schuld wenn man ein Guest-OS mit der Bergründung hochzieht mit der sich Hunde die...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /