Abo
  • Services:
Anzeige
Besitzanspruch: Wem gehört Facebook?

Besitzanspruch

Wem gehört Facebook?

Ein US-Bürger fordert vor Gericht einen Anteil von 84 Prozent an Facebook. Er habe einen 50-Prozent-Anteil an Facebook gekauft. Der Rest sei eine Konventionalstrafe für einen verspäteten Start des Angebots. Facebook weist die Ansprüche vehement zurück.

Ein Gericht im Bezirk Allegany im US-Bundesstaat New York beschäftigt sich derzeit mit den Besitzverhältnissen von Facebook. Der US-Bürger Paul Ceglia beansprucht 84 Prozent an dem sozialen Netz, berichtet das Wall Street Journal.

Anzeige

Ceglia kaufte halbes Facebook

Ceglia begründet seinen Anspruch mit einem Vertrag, den er am 28. April 2003 mit Facebook-Chef Mark Zuckerberg geschlossen hat. Danach kaufte Ceglia eine "geeignete Website für das Projekt", das Zuckerberg bereits angestoßen habe. Das Projekt trage den Arbeitstitel The Face Book, solle "Studenten der Universität von Harvard den Zugang zu einer Website, die einem live arbeitenden Jahrbuch vergleichbar sei", ermöglichen. Zwar habe sich der Namen des Angebots von The Facebook.com über Facebook.com zu dem heutigen Facebook Inc geändert. Doch handele es sich um ein dauerhaft betriebenes Unternehmen, erklärt der Kläger.

Ceglia zahlte 1.000 US-Dollar und erhielt dafür einen Anteil von 50 Prozent an dem Produkt. Die Website sollte am 1. Januar 2004 online gehen. Für jeden Tag, um den sich der Start verzögert, sollte Ceglia einen Anteil von 1 Prozent erhalten. Da Facebook erst am 4. Februar 2004 online ging, stünden ihm demnach weitere 34 Prozent zu, heißt es in der Klageschrift, der eine Kopie des Vertrages beliegt.

Kein Verkauf

Der zuständige Richter Thomas Brown hat bereits eine einstweilige Verfügung erlassen, nach der Facebook keine Anteile verkaufen darf. In einer Stellungnahme bezeichnete Facebook die Klage als "komplett unseriös" und kündigte an, energisch dagegen vorzugehen. Das Unternehmen hat beantragt, das Verfahren an ein Bundesgericht zu verweisen.

Gegen Ceglia ist ein Betrugsverfahren anhängig: Er soll von seinen Kunden Geld genommen, ihnen aber keine Waren geliefert haben. Ceglia besitzt eine Fabrik, die Holzpellets herstellt.

Facebook-Film

Am 1. Oktober 2010 soll ein Film über Facebook ins Kino kommen. The Social Network soll sich satirisch mit dem sozialen Netz und dessen Gründer Mark Zuckerberg auseinander setzen. Regie führt David Fincher, der unter anderem auch Fight Club und Der seltsame Fall des Benjamin Button inszeniert hat.


eye home zur Startseite
Dieser Name... 14. Jul 2010

Mir ist es sehr egal, 1000$ sind aber 9900,01$ zuviel. *rfol* ~d3wd

michael 2293 14. Jul 2010

Wenn Facebook 10 Millarden bei 500 Millionen User wert ist, ist bei Facebook ein Nutzer...

samy 14. Jul 2010

und sorgt für etwas Datenschutz beim Gesichtsbuch!

Amiland_klar 14. Jul 2010

...das mir das Kotzen kommt.

Peter Brülls 14. Jul 2010

1.000$ bezahlt. Unter der Annahme, daß alles berichtete stimmt, halte ich das für...


Heinkas DNs & DN-News / 13. Jul 2010

facebook



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  2. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  3. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  4. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  5. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  6. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  7. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  8. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  9. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  10. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    IchBIN | 15:27

  2. Re: unsere Gesellschaft ist einfach nur noch eine...

    Umaru | 15:26

  3. Re: Sind die Lüfter besonders gut, oder die Firma...

    tschick | 15:25

  4. Re: Bei "Intel Atom" habe ich aufgehört zu lesen

    Tet | 15:25

  5. Re: Hurra! Glashintergründe, was für eine...

    Arkarit | 15:25


  1. 15:00

  2. 14:26

  3. 13:15

  4. 11:59

  5. 11:54

  6. 11:50

  7. 11:41

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel