Abo
  • IT-Karriere:

PC-Verwaltung in der Cloud

Zweite Beta von Windows Intune

Microsoft hat eine zweite Betaversion von Windows Intune veröffentlicht. Die Cloud-Anwendung soll es IT-Verantwortlichen erlauben, PCs eines Unternehmens über eine einfache, webbasierte Konsole von jedem Ort aus zu verwalten und zu sichern, neue Software aufzuspielen oder bestehende Anwendungen zu ergänzen.

Artikel veröffentlicht am ,
PC-Verwaltung in der Cloud: Zweite Beta von Windows Intune

Microsoft hatte seine cloudbasierte PC-Verwaltung Intune im April 2010 nur einem kleinen Kreis von Firmen zur Verfügung gestellt. In den kommenden Wochen sollen nun 10.000 Kunden und Partner in zehn Ländern, darunter auch Deutschland, die Onlinekonsole testen können. Die Markteinführung der Software ist für Anfang 2011 vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Etengo (Deutschland) AG, Mannheim
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim/München

Windows Intune soll einen umfassenden Überblick über den Zustand jedes einzelnen Rechners eines Unternehmens geben, ganz gleich wo sich PC oder der Administrator befinden. Dabei geht Intune über die bisherigen Möglichkeiten des Microsoft System Center hinaus und erlaubt auch die Festlegung unternehmensweiter Update-Regeln für installierte Software. Zudem können Service Packs zentral gesteuert und eingespielt werden.

11 US-Dollar pro PC und Monat, aber Windows 7 kostenlos

Im Rahmen des Intune-Angebot will Microsoft auch die Option anbieten, von Windows XP oder Windows Vista auf Windows 7 Enterprise ohne weitere Lizenzkosten upzugraden. Für die Nutzung von Intune verlangt Microsoft eine monatliche Abogebühr von 11 US-Dollar pro verwaltetem PC.

Die in Windows Intune integrierte Malware Protection Engine soll Rechner gegen Schadsoftware absichern. Im Ernstfall informiert die Software den Administrator über Angriffsversuche auf einen bestimmten PC. Intune erstellt ein umfassendes Verzeichnis jeder installierten Hard- und Software eines Rechners. Das erleichtert Administratoren die Suche nach bestimmten Komponenten oder Anwendungen, sollte ein Fehler auftreten.

Die Cloudlösung soll vor allem mittleren Unternehmen und Microsoft-Partnern zu Gute kommen, die so die unterschiedlichen PC-Struktur ihrer Kunden leichter im Blick behalten und First-Level-Support aus der Ferne anbieten können.

Details zum Betaprogramm von Windows Intune gibt es unter microsoft.com/windows/windowsintune.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

filipo 13. Jul 2010

Darf man Microsoft noch ernst nehmen? Die kopieren schlimmer als die Chinesen und dann...

Himmerlarschund... 13. Jul 2010

Schade, geht leider nicht für Windows... ;-)

Hurra 13. Jul 2010

Damit kann er auch prima im Urlaub sein Netzwerk in Schuss halten.


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Energiespeicher und Sektorkopplung Speicher für die Energiewende
  2. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  3. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /