Blackberry 6

Webkit-Browser, Multitouch-Bedienung und vieles mehr

Research In Motion (RIM) bringt im Sommer Blackberry 6 auf den Markt. Vor allem die Bedienung des Betriebssystems wurde aufpoliert und schließt nun zur Konkurrenz auf. Blackberry 6 bringt eine Touchscreen-Bedienung, einen Webkit-Browser, Multitouch-Gesten, eine universelle Suche sowie eine Anbindung an soziale Netzwerke.

Artikel veröffentlicht am ,
Startbildschirm von Blackberry 6
Startbildschirm von Blackberry 6

Bisher wirkte die Bedienoberfläche von RIMs Blackberry-Plattform im Vergleich zur Konkurrenz von iPhone, Android und WebOS altbacken. Mit Blackberry 6 soll sich das ändern. RIM gibt einen Ausblick, was kommen wird. Vermutlich werden alle Blackberry-6-Geräte mit einem Touchscreen versehen sein, denn die gesamte Bedienung wurde auf eine Bedienung mit dem Finger optimiert. So könnte es bald Blackberry-Geräte mit Touchscreen und Hardware-Tastatur geben. Bisher hat RIM ein solches Gerät nicht im Sortiment.

Stellenmarkt
  1. Senior Operations Architect ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
Detailsuche

Der untere Bereich des Startbildschirms ist für den Aufruf von Programmen vorgesehen. Mit einem Fingerwisch zur Seite kann zwischen allen, oft gebrauchten und häufig benutzten Programmen gewechselt werden. Damit soll der Aufruf von Applikationen vereinfacht werden. In Programmen stehen Befehle über ein Kontextmenü bereit, das eine schnelle Bedienung bringen soll.

Die obere Statuszeile im Hauptbildschirm zeigt die Anzahl ungelesener E-Mails, Instant Messages oder Facebook- und Twitter-Nachrichten. Mit einem Tippen auf diesen Bereich gibt es eine Vorschau auf diese Daten. Damit lässt sich schnell mal ein Termin nachschlagen. Eine Anbindung an die sozialen Netzwerke Facebook, Myspace und Twitter ist in Blackberry 6 integriert.

Von anderen Smartphone-Plattformen übernimmt RIM die Idee der universellen Suche. Welche Bereiche dabei abgedeckt werden, ist noch nicht bekannt. Der neue Mediaplayer zeigt Albencover an und orientiert sich bei der Bedienung an dem, was in der Smartphone-Welt üblich ist.

Webkit-Browser integriert

Auch beim Browser orientiert sich RIM an modernen Smartphone-Betriebssystemen. Der Blackberry-Browser basiert nun ebenfalls auf Webkit, bietet Tab-Browsing und wird gleich mit einem RSS-Reader ausgeliefert. Mit Kneif- und Spreizgesten kann eine Webseite vergrößert oder verkleinert werden. Diese Multitouch-Gesten finden sich auch in der Bildersoftware zum Betrachten von Fotos.

RIM will Blackberry 6 noch im Sommer 2010 veröffentlichen. Genauer wurde der Starttermin nicht eingegrenzt. Ob es dann auch gleich ein Blackberry-Gerät mit der neuen Bedienung geben wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der BB User 14. Jul 2010

Niveau komm her *feiff* ja wo bist du denn? ja komm her

nobodycares 13. Jul 2010

Oh doch: http://www.youtube.com/watch?v=edN4o8F9_P4 :D

-.-' 13. Jul 2010

Sehe ich ähnlich. Das Schlimme daran ist, das deren neuestes OS wohl ganz gelungen sein...

Fritz F. 13. Jul 2010

... wirklich ein selten dämlicher Trailer. Das System mag ja ganz nett sein, aber derma...

Sentosa 13. Jul 2010

Naja, das stimmt so nicht ganz. Nutzt man das Iphone auch als Firmenhandy, kann man hier...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /