Abo
  • Services:
Anzeige
Consumer Reports: Antenne des iPhone 4 ist ein Designfehler

Consumer Reports

Antenne des iPhone 4 ist ein Designfehler

Das Magazin Consumer Reports hat das Antennenproblem von Apples iPhone 4 untersucht. Es kommt zu dem Schluss, dass die Antennen falsch konstruiert sind.

Bei einer Untersuchung des iPhone 4 in einem Labor ist bestätigt worden, dass Apples Smartphone ein Antennenproblem hat. Das Magazin Consumer Reports will deswegen das iPhone 4 nicht als empfehlenswert bezeichnen. Die Problematik wird als Designfehler der Antennenkonstruktion eingestuft.

Anzeige

Consumer Reports hat drei iPhone-4-Modelle in einer isolierten Umgebung vermessen und dabei das Mobilfunknetzwerk von AT&T simuliert. Das Ergebnis: Befindet sich der Anwender in einem Gebiet mit schwachem Signal, kann das Berühren des schwarzen Strichs an der linken Seite des Handys zu einem Signalabbruch führen. Beim Berühren werden die beiden Antennen von der Hand verbunden und es kommt zu einem Signalverlust von bis zu 20 dB.

Das Antennenproblem war bereits kurz nach dem Marktstart aufgetaucht. Verschiedene Nutzer des AT&T-Mobilfunknetzes beklagten den Abbruch eines vorgeblich starken Signals beim Kurzschließen der Antenne. Nutzer im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom hatten hingegen Schwierigkeiten, das Problem nachzustellen, was zu zahlreichen Diskussionen führte. Der drastische Rückgang der angezeigten Signalqualität von 100 auf 0 Prozent ließ sich jedoch auch auf eine Messmethode des iPhone 4 zurückführen.

Apples iPhones schummeln bei der Anzeige der Signalqualität und zeigen selbst dann ein sehr gutes Netz an, wenn die Netzqualität eigentlich schlecht ist. Die iPhones unterscheiden dabei nicht, ob die Signalqualität -51 dB (sehr gut) oder -91 dB beträgt. Beide Werte entsprechen fünf von fünf Balken. Das untere Ende des Empfangs markieren -113 dB.

Das ist für AT&T ein Vorteil, denn Nutzer des Mobilfunkkonzerns glauben, dass das Netzwerk besonders gut ausgebaut sei. Apple will das Anzeigeproblem mit einem Softwareupdate lösen, so dass die Anzeige der Realität eher entspricht. Apple wird aber weiterhin nicht standardisierte Balken benutzen und verzichtet auf eine Angabe von Werten. Außerdem behauptet Apple, dass auch andere Mobiltelefone solche Effekte haben.

Ergebnisse zum Antennenproblem hatte zuvor bereits Anandtech detailliert bereitgestellt. Anandtech bestätigte wie Consumer Reports einen Signalverlust von etwa 20 dB beim Verbinden der Antennen, kam aber zugleich zu dem Schluss, dass das Signal-Rausch-Abstand des iPhone 4 den Vorläufern überlegen ist. Bei -113 dB kann ein iPhone-4-Nutzer noch telefonieren, was einem iPhone-3GS-Nutzer nicht mehr gelingt. Anandtech gelang es zudem, ähnliche Probleme auch bei einem iPhone 3GS und einem Nexus One nachzustellen - allerdings nicht so stark ausgeprägt wie mit dem iPhone 4.

Demgegenüber steht Consumer Reports. Ihnen gelang es nicht, mit einem Palm Pre oder iPhone 3GS Signalverluste herbeizuführen. Consumer Reports empfiehlt sogar zum älteren 3GS-Modell zu greifen. Alternativ können Nutzer des iPhone 4 ein Klebeband auf der linken Seite platzieren, um eine Verbindung zwischen den beiden Antennen durch Berührung zu verhindern.


eye home zur Startseite
iphone frage 30. Aug 2010

das wer ne gute lösung ;) bitte um schnelle antwort

Klimaraubmordve... 15. Jul 2010

Ich bin gespannt auf diese Massen an Klimaerwärmungsflüchtlingen. Vielleicht wegen dem...

spanther 14. Jul 2010

Is ja mal ein gesalzener Preis für ein Gerät mit defekter Antenne! lol xD Wäre es...

Krille 14. Jul 2010

ymmd

borstel 14. Jul 2010

... ich fahre keinen Fiat Punto ... ;P


Free Mac Software Blog / 16. Jul 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. CEMA AG, verschiedene Standorte
  3. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  3. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  4. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    ms (Golem.de) | 00:30


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel