• IT-Karriere:
  • Services:

Netzwerkscanner

Dokumentenerfassung im großen Stil

Canon hat zwei neue Scanner für große Papiermengen vorgestellt. Die neuen Modelle Scanfront 300 und Scanfront 300P werden in das Netzwerk integriert und können bis zu 30 Seiten in Schwarzweiß und 25 Farbseiten pro Minute einlesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzwerkscanner: Dokumentenerfassung im großen Stil

Die Auflösung des CIS-Scanners liegt bei 600 dpi. Die Geräte besitzen ein 8,4 Zoll großes Farb-Touchdisplay mit 800 x 600 Pixel, über das die wichtigsten Funktionen der Scanner gesteuert werden. Dazu kommen programmierbare Funktionstasten, die zum Beispiel die eingelesenen Bilder per E-Mail verschicken oder an den Drucker senden. Neben Scan-to-E-Mail gibt es auch Scannen auf FTP- und Fileserver, eingesteckte USB-Speicher oder eine Scan-Faxfunktion. Neben einer Netzwerkschnittstelle sind vier USB-Anschlüsse vorhanden.

  • Canon ScanFront 300P
  • Canon ScanFront 300P
  • Canon ScanFront 300P
  • Canon ScanFront 300
Canon ScanFront 300P
Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Die neuen Modelle lösen den Scanfront 220e und den 220eP von Canon ab. Der Scanfront 300P bietet gegenüber dem Standardmodel Login-Funktionen wie Fingerabdruckerkennung. So soll verhindert werden, dass Unbefugte Daten einlesen können.

Mit geschlossener Einzugsschublade messen die Geräte 310 x 161x 215 mm und wiegen rund 3,5 kg. Bis zu 50 Blatt Papier können über den automatischen Einzug in einem Rutsch eingelesen werden. Die Papierbreite darf zwischen 50,8 und 216 mm und die Papierlänge zwischen 70 und 256 mm liegen. Über den manuellen Einzug können sogar bis zu ein Meter lange Banner eingelesen werden.

Die Modelle Canon Scanfront 300 und 300P sollen ab Ende August 2010 für rund 1790 Euro (Scanfront 300) und 2.100 Euro (Scanfront 300P) in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Chris1337 14. Jul 2010

Recherchieren? Dieses Wort kennt heute kein Journalist mehr, falls es überhaupt noch...

ImageTrac-User 13. Jul 2010

Ich musste bei "im großen Stil" und dann 25 Farbseiten/Minute schon erstmal lachen...

Himmerlarschund... 13. Jul 2010

Nach deinem Posting werden sich wohl hoffentlich bald die Rechtschreibungs-Fanboys hier...


Folgen Sie uns
       


Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IT-Jobs: Feedback für Freelancer
    IT-Jobs
    Feedback für Freelancer

    Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
    Ein Bericht von Louisa Schmidt

    1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    Klassische Spielkonzepte: Retro, brandneu
    Klassische Spielkonzepte
    Retro, brandneu

    Aktuelle Games wie Iron Harvest, Desperados 3 und Wasteland 3 bringen Jahrzehnte alte Spielideen in die Gegenwart - und das mit Stil.
    Von Rainer Sigl

    1. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021
    2. Retro-Gaming Vic-20-Nachbau in Originalgröße für 120 Euro vorgestellt
    3. Retrogaming Odroids Selbstbau-Handheld bekommt USB-C und WLAN

      •  /