Abo
  • Services:
Anzeige
Mobile Kommunikation: 5 Milliarden Mobilfunkteilnehmer weltweit

Mobile Kommunikation

5 Milliarden Mobilfunkteilnehmer weltweit

Mehr als 5 Milliarden Mobilfunkanschlüsse gibt es weltweit, schätzt der Mobilfunkausrüster Ericsson auf Basis von Brancheninformationen. Vor allem das rasante Wachstum in Schwellenländern wie China und Indien trägt dazu bei.

Im Jahr 2000 gab es rund 720 Millionen Mobilfunkteilnehmer, heute, 10 Jahre später, liegt diese Zahl bei 5 Milliarden. Allein in China gibt es heute mehr Mobilfunknutzer als es vor 10 Jahren weltweit gab.

Die Zahl mobiler Breitbandkunden wächst in ähnlichem Tempo und erreicht Schätzungen von Ericsson zufolge im Jahr 2015 3,4 Milliarden. 2009 waren es nur 360 Millionen. Demnach gehen bald 80 Prozent der Internetnutzer weltweit über ihr Mobiltelefon ins Netz.

Anzeige
  • Kiosk mit öffentlichem Telefon in Uganda. Handys sind zwar weit verbreitet, aber nicht jeder kann sich ein eigenes Telefon leisten. (Foto: ji)
  • Mobilfunkwerbung wohin man schaut. Hier werben MTN und Zain in Uganda. Die Hausbesitzer erhalten in der Regel eine kleine Aufwandsentschädigung. (Foto: ji)
Kiosk mit öffentlichem Telefon in Uganda. Handys sind zwar weit verbreitet, aber nicht jeder kann sich ein eigenes Telefon leisten. (Foto: ji)

Vor allem in Entwicklungsländern, in denen oft kein flächendeckendes kabelgebundenes Netz existiert, hat der Mobilfunk eine wichtige Rolle: So lassen sich über das Mobiltelefon beispielsweise Geldtransfers vornehmen, ohne eine Bank aufsuchen zu müssen, Fischer und Bauern erhalten Informationen zu kurzfristigen Wetteränderung, abgelegene Dörfer in Entwicklungsländern können gezielt medizinische Versorgung erhalten und Kinder können online am Unterricht teilnehmen.

In weiterentwickelten Märkten ist es vor allem die Vernetzung von Maschinen, nicht die von Menschen, die für den Anstieg des Datenverkehrs verantwortlich ist. Ericsson erwartet, dass am Ende dieses Jahrzehnts 50 Milliarden Geräte vernetzt sind. Und diese Zahl soll weiter steigen: Für Energiekonzerne könnten das beispielsweise intelligente Stromzähler sein, im Transportwesen Trackinglösungen zur Streckenoptimierung.


eye home zur Startseite
telefonmann 13. Jul 2010

"Hey, hey Telephonmann. Dau du dau du... Hey, rock n roll! Das Telephon schellt und ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  4. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€
  2. 274,90€ + 3,99€ Versand
  3. 239,53€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  2. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  3. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  4. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  5. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  6. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  7. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  8. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  9. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  10. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    generalsolo | 12:35

  2. Re: FALSCH = Re: Versichertenstammdatenmanagement

    bombinho | 12:27

  3. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel...

    franky273 | 12:23

  4. Re: Arme Selbsständige...

    bombinho | 12:21

  5. Re: Knight Rider 2000

    Ovaron | 12:14


  1. 11:59

  2. 09:03

  3. 22:38

  4. 18:00

  5. 17:47

  6. 16:54

  7. 16:10

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel