Windows 7

Fast die Hälfte der Nutzer verwendet die 64-Bit-Installation

Bei 46 Prozent aller Windows-7-Installationen handelt es sich um die 64-Bit-Ausführung des Betriebssystems. Die 64-Bit-Version von Windows Vista nutzen nur 11 Prozent der Anwender, bei Windows XP sind es noch weniger.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 7: Fast die Hälfte der Nutzer verwendet die 64-Bit-Installation

Nach einer aktuellen Erhebung Microsofts vom Juni 2010 nutzen 46 Prozent der Windows-7-Anwender das Betriebssystem in der 64-Bit-Ausführung. Die Mehrzahl von 54 Prozent setzt weiterhin auf die 32-Bit-Version.

Stellenmarkt
  1. Cloud DevOps Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld, deutschlandweit
  2. Vice President Support Center Manager EMEA (m/f/d)
    Dekra, Stuttgart, Ungarn, Niederlande
Detailsuche

Deutlich schlechter sieht das Verhältnis bezüglich 64 Bit bei Windows Vista und erst recht bei Windows XP aus. Windows Vista wird von 89 Prozent der Nutzer in der 32-Bit-Version verwendet. Lediglich 11 Prozent nutzen das Betriebssystem in der 64-Bit-Variante - und das 3,5 Jahre nach dem Vista-Marktstart. Weniger als 1 Prozent der Windows-XP-Anwender setzen die 64-Bit-Ausführung ein, die überwiegende Mehrheit arbeitet mit einer 32-Bit-Version.

Die deutlich stärkere Verbreitung von 64-Bit-Versionen von Windows 7 erklärt sich Microsoft mit einem Preisrutsch bei den RAM-Preisen in den letzten Jahren. Hersteller können ihre Geräte mit mehr Speicher bestücken und machen davon auch Gebrauch. Zudem steige die Menge an Prozessoren, die 64-Bit-Betriebssysteme unterstützen.

Während ein 32-Bit-System maximal 4 GByte Arbeitsspeicher verwalten kann, sind es im Falle von Windows 7 mit einem 64-Bit-System bis zu 192 GByte RAM. Immer mehr Gerätehersteller böten ihre Produkte zudem gleich mit der 64-Bit-Version von Windows 7 an, was ebenfalls den höheren Zuspruch zur 64-Bit-Version im Unterschied zu früheren Windows-Versionen erklären könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kakashi 13. Jul 2010

Jo gleiches Problem, habe aber noch keinen funktionierenden Treiber gefunden für die...

64Bit 12. Jul 2010

Linus war damals allerdings Student und für den waren weder Windows NT noch die anderen...

lach 12. Jul 2010

Nur zum Verständnis, Klotzen bedeutet schlicht den Regler auf die meist als Ultra...

hux 12. Jul 2010

Hallo, StarFire hat Recht damit, dass Neukompilieren von 32 Bit Programmen auf PAE nichts...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /